Elke und ihr Lauf für das Brett

RE19HE006645"Dieses Brett wollte ich unbedingt haben", meinte Elke Scholz-Kutzler zwei Tage nach ihrer Teilnahme am diesjährigen Rennsteig - Herbstlauf in Masserberg. Gemeint ist ein Frühstücksbrett, dass jede Läuferin erhält, die in einem Jahr den berühmten Rennsteiglauf im Mai, den Schneekopflauf im Juli und den Herbstlauf im Oktober bewältigte. Das hatte Elke im Jahre 2019 geschafft. Insgesamt legte sie 73,5 km beim Rennsteiglauf, 12,7 km beim Schneekopflauf und jetzt abschließend 10 km beim Herbstlauf, also etwas mehr als 96 km zurück. Gem. Veranstalterverständnis sind die 10 km "... eine Alternative für alle, die sich noch nicht oder nicht mehr fit genug für längere Strecken fühlen." "Eigentlich bin ich ja in der Vorbereitung auf den Frankfurt-Marathon, deshalb wollte ich nicht so viel machen", begründete die Läuferin ihren Start auf der "kurzen" Strecke, denn es waren auch 20 km im Angebot. Aber auch die wenigeren Kilometer hatten es in sich. Galt es doch insgesamt 410 Höhenmeter (HM) zu bewältigen - 210 HM hinauf und 200 HM wieder hinunter. 5°C Außentemperatur waren nicht so unangenehm, wie es klingt, denn die SCM-Starterin ist keine "Hitzeläuferin". Insgesamt bewertete Elke Scholz-Kutzler die Veranstaltung als sehr schön. Dabei trübte ihre Einschätzung nicht, dass sie fast 67 Minuten benötigte und auf Platz 171 einlief.

 

RE19HE006645