Erste, aber keine Mannschaftsmeisterinnen

2019 Meissnerberglauf 0001Da überredeten Nina Voelckel und Tanja Nehme Olga Weber zur Teilnahme am 22. Meißner Berglauf für den gestrigen Tag. Und dann auch gleich als Teilnehmerin an den Landesmeisterschaften. "Wir dachten, wir sollten eine Frauenmannschaft zusammen bekommen", begründete Tanja ihr Ansinnen. Und sie liefen alle drei vom Start in der Abteröder Rehbergstraße den Berg hinauf bis zum Ziel auf dem Meißner-Plateau, also ca. 9,4 Kilometer mit einem Höhenunterschied von ca. 430 Metern. Sie wurden auch Erste - aber leider keine Mannschaftsmeisterinnen, da es an einer zweiten Mannschaft fehlte. Große hessische Vereine wie der ASC Darmstadt und Spiridon Frankfurt waren nur mit jeweils zwei Läuferinnen angereist. So gab es aus den Händen der Präsidentin des Hessischen Leichtathletik - Verbandes, Anja Wolf - Blanke, "nur" eine Urkunde mit der Gesamtzeit von 2:40:56 Stunden sowie anerkennende Worte.

In der Einzelwertung waren unsere Läuferinnen jedoch erfolgreicher. "Ich bin fünf Minuten schneller gewesen als letztes Jahr", staunte Nina Voelckel kurz nach der Zielankunft. Das bedeutete Platz 2 in der Geamtwertung aller Frauen und damit den Titel "Hessische Vizemeisterin" - in 45:48 Minuten. Knapp acht Minuten später querte auch Tanja Nehme die Ziellinie und erreichte damit Platz 1 in der W50. Weitere siebeneinhalb Minuten danach hatte auch Olga Weber es geschafft und einen 2. Platz der W45 erlaufen.

 

85 Bilder von unserem Jochen Miersch sind noch zum Meißner-Berglauf entstanden, diese Bilder findet Ihr in der Fotogalerie.

Hier gehts zu den Bildern