Nordhessencup 2018: 9 Läufer/innen des SCM erreichen die Serienwertung

Winterlauftreff: gute Beteiligung zum Auftakt am Hundsrück

Hundsrück: Treffen zum Winterlauftreff Samstag 14:00 Parkplatz FH Hundsrück

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

SC Meißner Eschwege richtet am 23./24.03.2019 den ersten Lauf zur Nordhessencupserie aus

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

DM Crossduathlon: Tanja Nehme erfolgreich

Ankündigung

Skifreizeit des 
Ski-Club Meißner
vom 5. bis 12. Jan. 2019
im Montafon
Veranstalter:
EOV Frölich GmbH
 
Klick hier für weitere
Informationen


Kommende Termine

Winterlauftraining
Forsthaus Hundsrück
Sa, 15. Dezember 2018
14:00 Uhr - 15:00 Uhr
Skirollertraining
Großparkplatz Hoher Meißner
So, 16. Dezember 2018
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mo, 17. Dezember 2018
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Kinder und Jugend - Leichtathletiktraining
Sportplatz Torwiese
Di, 18. Dezember 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mi, 19. Dezember 2018
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauengruppe
Sporthalle der Friedrich-Wilhelm-Schule
Mi, 19. Dezember 2018
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 19. Dezember 2018
20:00 Uhr - 21:00 Uhr

Joggen mit Förster Christoph Beume und dessen Hund Klette

2 Anschließend praktisches LaufenRevierförster Christoph Beume hatte zum gemeinsamen Laufen in sein Revier eingeladen und einige, die nicht am Wochenende Marathon oder Halbmarathon laufen wollten, folgten der Einladung. Zunächst gab es eine kurze Einweisung ins Gelände sowie in die Aufgaben eines Försters insgesamt. Dabei überraschte dieser mit der Darstellung des zum Teil sehr verstreut liegenden Stadtwaldes Eschweges. Christoph Beume ging auch auf die unterschiedlichen Nutzungen des Waldes ein, einerseits durch die Erholungssuchenden, aber natürlich auch die Anwesenden - die Sportler, wobei sich das nicht nur auf Laufaktive, sondern auch Wanderer, Mountainbiker und andere bezog. Darüber hinaus ist der Wald aber auch ein Wirtschaftsfaktor, sowohl was den Holz-, als auch den Tierbestand anbelangt. Abschließend warb der Revierförster um Verständnis für ein rücksichtsvolles Miteinander in einem stark beanspruchten Gebiet.
Anschließend ging es dann auf eine 5km-Runde um das "Alte Forsthaus", oberhalb von Gut Laudenbach. Allen voran Klette, der während der Ausführungen seines Herrchens noch im Auto warten musste. Nach der Rückkehr gab es sogar noch eine Stärkung, um die verbrauchten Kohlehydrate wieder aufzufüllen.

Weiterlesen: Joggen mit Förster Christoph Beume und dessen Hund Klette

Drei Teilnehmer - drei Titel für den SC Meißner

180908 HM Waldlauf Sk HomepageIn Retterode schickte der SCM drei Aktive bei den diesjährigen Offenen Waldlaufmeisterschaften des Hessischen Skiverbandes ins Rennen. Alle drei kehrten als Meisterin / Meister zurück nach Hause. Schnellste unter ihnen war Nina Voelckel. Für die sechs KM lange Strecke auf trockenen Waldwegen in welligem Gelände mit nur einem steileren Anstieg benötigte sie 25:03 min. Das reichte für Platz 1 und den Titel in ihrer Altersklasse, auch wenn sie insgesamt "nur" Zweitschnellste war. Ihr folgte auf Platz 3 (gesamt) ihre Vereinskameradin Tanja Nehme in einem Abstand von 140 sec. Damit belegte sie ebenfalls den 1. Platz ihrer Altersklasse. Ihr Mann Reinhardt Gehrmann querte nach 32:30 min. die Ziellinie und errang damit gleichfalls Platz 1 seiner Wertungsklasse. "Für uns Drei war es also ein erfolgreicher Tag", lautete das Fazit des Meisters.

Weiterlesen: Drei Teilnehmer - drei Titel für den SC Meißner

Kassel und Berlin waren eine Reise wert

Berlin HomepageAm vergangenen Wochenende gingen insgesamt 17 Aktive SCM in Kassel und Berlin an die Langstreckenstarts. In Kassel liefen Nina Voelckel und Gina Eberhardt bei den Hess. Halbmarathonmeisterschaften, Nicole Fernau, Susanne Schreiber und Mario Kirschner im allgemeinen Halbmarathon sowie Stefan Möller beim Marathon mit. Am erfolgreichsten war wieder einmal Nina, die Platz 6 in der Gesamtwertung der Frauen belegte. Ihre Zeit betrug 1:27:12 std. Damit verbesserte sie ihre Bestzeit gegenüber dem Vorjahr um sechs Minuten. Gina belegte Platz 23 der 54 Frauen mit einer Zeit von 1:43:48 std. "Habe mich um 1 Minute gesteigert, lief aber vom Gefühl her wesentlich runder als in Hamburg", lautete ihre Reaktion anschließend. Mario Kirschner war zufrieden mit seiner Zeit von 1:51:37 std. Nicole Fernau beendete ihr Rennen nach 1:56:24 std. und fand, dass "das eine tolle Veranstaltung war, die sehr viel Spaß gemacht hat." Susanne Schreiber gab ihr Halbmarathondebüt in 2:14:16 std. und "war super zufrieden". Der einzige SCM-Marathoni in Kassel, Stefan Möller, benötigte für die 42,195 km 4:30:04 std. Damit war er zwar nicht ganz zufrieden, aber angesichts der in der zweiten Hälfte auftretenden Schmerzen im rechten Fuß motivierte er sich selbst durch: "Oh, da musst du jetzt durch".

Weiterlesen: Kassel und Berlin waren eine Reise wert

Hoffmeister-Brüder und Nina Voelckel siegen in Breitenbach

DSC 5641aMit guten bis sehr guten Ergebnissen kehrten die sieben Aktiven des Ski-Club Meißner vom vorletzten Nordhessencuprennen dieser Saison aus Bebra-Breitenbach zurück. Bereits über einen Kilometer gab es zwei Siege durch die Brüder Jakob und Julius Hoffmeister in der M U16 und U14. Aufgrund ihrer Körperlänge ragten sie deutlich aus der Gruppe der startenden Jungen heraus, so dass sich beide der wiederholten Frage nach ihrem Alter ausgesetzt sahen. Der mitangereiste Trainer beruhigte jedoch die Umstehenden durch Nennen des korrekten Alters der beiden Jungen. Anschließend setzte sich Jakob vom Start weg an die Spitze des Feldes und erzielte mit 3:27 min die Tagesbestleistung. Sein Bruder Julius ging zunächst etwas verhalten an, steigerte das Tempo aber nach der Wende und erreichte als Tageszweitbester nach 3:33 min. das Ziel. Die Siegerehrung nahm dann die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt vor, die damit auch ihren Vereinskameraden gratulierte.

Über fünf Kilometer war der Lauf wieder eine klare Angelegenheit für Nina Voelckel. Mit über fünf Minuten Vorsprung belegte sie Platz 1 der W U20, auch wenn ihr anzusehen war, dass sie kämpfen musste, um die Siegerzeit von 20:12 min. zu erreichen. Über die gleiche Distanz belegte Jutta Fehling den 5. Platz in der W50 in 30:20 min. Nach einem kurzen Lächeln nach einer Aufmunterung setzte sie zum Schlussspurt an und überholte noch eine Konkurrentin kurz vor dem Ziel.

9,8 km legten Petra Bierent, Stefan Möller und Andreas Fehling zurück. Dabei überraschte Stefan, dass er bei der Siegerehrung auf das Podium gerufen wurde. Denn seine Zeit von 50:21 min. reichte für Platz 3 der M40. Auf Platz 5 der W50 lief Petra Bierent ein. Anschließend meinte sie zufrieden: "Damit habe ich jetzt doch noch die Serie geschafft." Denn es war ihr achter Lauf gewesen. Gleiches galt auch für Andreas Fehling. Sein 12. Platz der M50 zeigte zudem, wie leistungs- und zahlenmäßig stark diese Altersklasse besetzt war.

Weiterlesen: Hoffmeister-Brüder und Nina Voelckel siegen in Breitenbach

Carolina Sint Fünfte bei RegM im Vierkampf WK U12

Bei den Regionalmeisterschaften (RegM) in Melsungen startete Carolina Sint als einzige Aktive aus dem Werra-Meißner Kreis. In ihrem ersten Mehrkampf überzeugte sich durch Leistungssteigerungen in drei der vier Disziplinen. So überquerte die Elfjährige im Hochsprung 1,16 m und sprang damit 16 cm höher als bisher. Im 50m-Lauf steigerte sie sich um 3 Hundertstel Sekunden auf 8,14 sec. Im abschließenden Weitsprung verbesserte sie sich auf 3,86 m, vier cm mehr als bei den Kreismeisterschaften. Einzig der Ballwurf mit dem 80g-Ball hatte bereits ein besseres Ergebnis gebracht. Aber 26 m waren im Verhältnis zu den anderen Teilnehmerinnen ihres Jahrgangs der RegM ein zufriedenstellendes Resultat. Mit insgesamt 1.434 Punkten belegte Carolina Sint Platz 5 unter 28 Teilnehmerinnen. Ihre Freude über das Resultat trübte einzig etwas die Kenntnis, dass zum 4. Platz nur zwei Punkte Differenz bestanden.