Am 19.06 und 21.06. findet kein Jugend-Leichtathletiktraining statt

Triathlon: Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann siegen in Fritzlar

NHC: SCM in Kaufungen groß vertreten

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

Nina Voelckel und Gina Eberhardt erfolgreich in Hamburg

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

17 Eschweger "Rennsteigbezwinger" kehren erfolgreich zurück

Kommende Termine

Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße Eschwege
Mi, 20. Juni 2018
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 20. Juni 2018
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Leichtathletik (Kinder und Jugend) - FÄLLT AUS
Sportplatz Torwiese
Do, 21. Juni 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Lauftreff
Eingang Sportplatz Torwiese
Do, 21. Juni 2018
17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Ski Nordisch / Rollskitraining
Großraumparkplatz Hoher Meißner
So, 24. Juni 2018
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße Eschwege
Mo, 25. Juni 2018
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Leichtathletik (Kinder und Jugend)
Sportplatz Torwiese
Di, 26. Juni 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr

Vier erfolgreiche Läufer in Bebra-Breitenbach "gegen" 18 beim Rennsteiglauf

web 20170520 Gruppenfoto ETSV SCM RennsteigEin sehr erfolgreiches Wochenende liegt hinter den heimischen Läuferinnen und Läufern aus den Vereinen Ski-Club Meißner (SCM) und Eschweger TSV (ETSV). Beim Nordhessencuplauf des TV 03 Breitenbach errangen sowohl Jakob Hoffmeister, als auch Milan Fokken, beide SCM und beide über 1 km gestartet, jeweils Platz 1 in ihren Altersklassen, wobei sich Milan über seine Zeit von unter vier Minuten besonders freute. Die Langstrecke über fast 19 km gewann erneut souverän Timo Pippart, ETSV, insgesamt und gleichzeitig seine Altersklasse M30 in 1:08:31 std. Christoph Beume, SCM, folgte im respektvollen Abstand von etwas mehr als sieben Minuten und sicherte sich damit Platz 2 in der M20.

Mehr Aktive aus beiden Vereinen waren diesmal nicht am Start, denn der Großteil aus der gemeinsamen Laufgruppe ETSV/SCM hatte seinen Wetttkampffokus seit Wochen auf die Teilnahme am Rennsteiglauf gerichtet. Insgesamt 18 Läuferinnen und Läufer gingen an den Start - und alle kamen auch ins Ziel - zusammen mit fast 14.000 anderen Laufbegeisterten aus dem In- und Ausland.

Weiterlesen: Vier erfolgreiche Läufer in Bebra-Breitenbach "gegen" 18 beim Rennsteiglauf

Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann jeweils mit Vize-Titel von Sprint-Meisterschaften im Triathlon zurück

HM Sprint Triathlon 21 05 17Für Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann, die aktuell erfolgreichsten Triathleten des Ski-Club Meißner, gab es bei den Hess. Meisterschaften Sprint-Triathlon jeweils eine Silbermedaille. Bei den in Griesheim bei Darmstadt ausgetragenen Wettkämpfen mussten die Athleten 500 m schwimmen, 19 km Rad fahren und abschließend 5 km laufen. Gleich zu Beginn gab es eine Überraschung. Da das Freibad doch noch nicht für die Saison vorbereitet war, verlegte der Ausrichter das Schwimmen in das Hallenbad. Dort galt es, auf sechs Bahnen mit fünf anderen Schwimmern je Bahn zurecht zu kommen. Das anschließende Radfahren erfolgte auf einer gesperrten Landstraße. Zwei Runden waren zurück zu legen. Der Kurs für das Laufen wurde gelobt, da die beiden Runden im Griesheimer Stadtwald auf Waldboden und damit gelenkschonend angelegt war. Tanja Nehme begann zunächst mit der 15. besten Zeit, was ihr Platz 3 ihrer Altersklasse brachte. Mit der siebtbesten Radfahrzeit und vor allem der fünftbesten Laufzeit konnte sie sich auf Platz 2 der TW45 F vorarbeiten und diesen mit einer Gesamtzeit von 1:05:33,45 std. sicher ins Ziel retten. "Schade, dass ich die 65 Sekunden zur Ersten nicht mehr wettmachen konnte", äußerte sich Tanja anschließend im Zielbereich. Reinhardt Gehrmann startete das Schwimmen mit einer Zeit von 10:48,33 min. Daran an schlossen sich 34:14,16 min. Rennradfahren, bevor er für das Laufen 25:48,74 min. benötigte. Alle Zeiten zusammengerechnet ergaben 1:14:02,96 std und Platz 2 in der TM65 M. "Es ist schon erstaunlich, wie groß diesmal die Abstände waren", wunderte sich Reinhardt anschließend, denn obgleich der Sieger seiner Altersklasse nur zwei Plätze vor ihm gelistet war, trennten beide Athleten fast zweieinhalb Minuten.

Elisabeth Berlipp und Gina Eberhardt siegen in Wolfhagen

Gina EberhardtBei strahlendem Sonnenschein fand das nächste Nordhessencuprennen in Wolfhagen am vergangenen Samstag statt. Besonders erfolgreich mit dabei waren Gina Eberhardt als Klassensiegerin W U20 über 5 km und Elisabeth Berlipp als Siegerin der W65 über die doppelte Distanz. Während Gina nach 21:15 min. wieder das Ziel erreichte, dauerte es bei Elisabeth etwas über 55 min. Über 10 km starteten auch ihre Vereinskameraden Silvia Sennhenn und Andreas Fehling. Dabei belegte Silvia Platz 7 der W50. Andreas querte wenige Sekunden vor Elisabeth die Ziellinie, was als Platz 16 der M55 Eingang in die Ergebnisliste fand. Überraschend am Start der 5km-Läufer war diesmal der 1. Vorsitzende des SCM, Peter Eberhardt. Als Sechster der M45 kehrte er nach 23:05 min. von seiner Runde zurück. "Den Läufer vor mir habe ich wenige Meter vor dem Ziel noch abgefangen", gab er anschließend freudestrahlend zu Protokoll.

Neben den Lauferfahrenen unseres Vereins war mit Maja Schuchardt auch eine Läuferin am Start, die ihr erstes Rennen überhaupt bestritt. Entsprechend vorsichtig ging sie den einen Kilometer als Wendepunktstrecke an. Nach 4:34 min. hatte sie ihr Rennen beendet. Das Ergebnis bedeutete Platz 10 der W U14. Sie war zufrieden. Abschließend freute sie sich über den Erhalt ihrer Urkunde und ihre erste Medaille.

Weiterlesen: Elisabeth Berlipp und Gina Eberhardt siegen in Wolfhagen

Siege zweier SCM-Oldies am Tag der Arbeit in Mihla

Während viele Mitmenschen am Tag der Arbeit eine Wanderung mit Freunden und Bekannten unternahmen, fuhren die beiden alterfahrenen SCM-Läufer Helmut Fiedler und Peter Plafki zum 23. Hainichlauf nach Mihla. Beide starteten in der Altersklasse M70, Helmut über 6,6 km, Peter über 13 km, und beide kehrten mit einem Sieg nach Hause in Wehretal-Reichensachsen bzw. Wanfried. Sowohl die "kurze", als auch die lange Strecke war anspruchsvoll. "Nicht nur die Höhenmeter mussten beachtet werden, sondern auch in den Bergabpassagen war volle Konzentration gefordert, weil es zum Teil nur über schmale Pfade ging, die ein Überholen unmöglich machten", äußerte sich Peter Plafki noch am nächsten Tag. Mit ihren Ergebnissen waren beide Läufer ganz zufrieden. Helmut Fiedler hatte 37:34 min. benötigt und Peter Plafki 1:21:00 std. Für sie war der Hainichlauf zugleich der letzte Formkontrolllauf vor ihrem sportlichen Höhepunkt des Jahres, dem Halbmarathon beim Rennsteiglauf am 20. Mai. Dann beabsichtigt der Ski-Club Meißner, mit einer größeren Gruppe auf den verschiedenen Distanzen Präsenz zu zeigen.

Tanja Nehme bei Deutschen Meisterschaften im Kurz-Duathlon

Am vergangenen Sonntag fanden die Deutschen Meisterschaften im Kurz-Duathlon in Alsdorf bei Aachen statt. Dabei galt es, 10 km Laufen, 40 km Radfahren und noch einmal 5 km Laufen zu absolvieren. Einzige Teilnehmerin unseres Vereins war neuerlich Tanja Nehme in der Altersklasse W45. Bei den äußeren Bedingungen war der Sonnenschein angenehm, weniger zufrieden gaben sich die Aktiven mit dem stark böigen Wind, der trotz flacher Strecke das Radfahren sehr anstregend werden ließ. Tanja Nehme ging das erste Laufen gewohnt flott an und erreichte als sechste Frau und Klassenführende die Wechselzone. Während der anschließenden sechs Runden Radfahren lief es nicht mehr so rund, so dass sie als Fünfte ihrer Altersklasse neuerlich in die Wechselzone lief. Nach 2:21:18 std. erreichte sie das Ziel. Das bedeutete Platz 7 der W45. "Natürlich bin ich mit dem Ergebnis heute nicht zufrieden, aber es war leider keine bessere Platzierung drin", äußerte sich Tanja Nehme anschließend.

Losgelöst von den Deutschen Meisterschaften fand in Alsdorf auch der 8. Dachser - Duathlon in der Sprint - Distanz statt. Daran nahm Reinhardt Gehrmann erfolgreich teil. Er hatte 5 km zu laufen, dann 20 km Rad zu fahren und abschließend noch einmal 2,5 km zu laufen. Bereits nach dem ersten Laufen kam Reinhardt als Führender seiner Altersklasse M65 in die Wechselzone. Während der Radrennphase konnte er seinen Vorsprung ausbauen. Gleiches konnte der aufmerksame Zuschauer beim abschließenden Lauf beobachten. Nach 1:14:32 std. war der Wettkampf für ihn beendet - mit einem Vorsprung von über 12:30 min. auf seine Konkurrenten. "Das hat sich heute richtig gelohnt", freute sich ein strahlender Altersklassensieger Reinhardt Gehrmann noch im Zielbereich.

Jonas Nolte trifft auf Henry Wanyoicke in Nairobi 

1 Jonas Nolte bJonas Nolte, Ski-Club Meißner (SCM), bestritt dieser Tage den Parklands Sports Club Run in Nairobi. Über die 7,5 km mit am Start war u.a. Henry Wanyoicke. Der blinde Langstrecken- und auch Marathonläufer ist in seiner Heimat sehr bekannt, da er bereits mehrfach an den Paralympics teilnahm. Zusammen mit seinem Blindenführer Paul schloss sich Henry dem Lauftempo von Jonas an, so dass sie gemeinsam das Ziel nach rund 35 min. erreichten. Noch Tage nach dem Wettkampf schrieb Jonas Nolte in die Heimat: "Damit hat sich mein Traum, 'mal mit einem kenianischen Läufer zu laufen, erfüllt!" Beeindruckt war der SCM-Langstreckler auch von der netten und unkomplizierten Art des kenianischen Läufers.

Kennengelernt haben sie beide Läufer während Jonas Praktikum in Kenia. Für vier Monate absolviert der Eschweger ein Praktikum im "Kaira Children's Vocational Centre", nördlich von Kenias Hauptstadt Nairobi. Die Stiftung "Kenia-Hilfe Schwäbische Alb" entsandte ihn dorthin. Das Zentrum besteht aus einem Kinderheim, Kindergarten sowie einer Grund- und Berufsschule mit angeschlossener Farm. Derzeit wohnen rund 70 Kinder im Alter von 4 und 20 Jahren im Heim. Sie sind entweder Straßen- oder Waisenkinder oder solche aus den Slums von Nairobi. Durch Übernahme des Schulgeldes und regelmäßige Betreuung sollen die Kinder fit für ein eigenständiges Leben gemacht werden. Und dabei hilft natürlich auch prominente Unterstützung wie z. B. durch Henry Wanyoicke. Wenn Jonas nicht läuft, unterrichtet er die Kinder in der Berufsschule u. a. in den Fächern Mathematik und Technisches Zeichnen.

Wer selbst gern einmal zusammen mit Henry Wanyoicke laufen möchte, kann das beim "run of hope" des diakonischen Johannesstiftes in Berlin am 07.06.17 tun.

 

Weiterlesen: Jonas Nolte trifft auf Henry Wanyoicke in Nairobi