Am 19.06 und 21.06. findet kein Jugend-Leichtathletiktraining statt

Triathlon: Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann siegen in Fritzlar

NHC: SCM in Kaufungen groß vertreten

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

Nina Voelckel und Gina Eberhardt erfolgreich in Hamburg

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

17 Eschweger "Rennsteigbezwinger" kehren erfolgreich zurück

Kommende Termine

Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße Eschwege
Mi, 20. Juni 2018
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 20. Juni 2018
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Leichtathletik (Kinder und Jugend) - FÄLLT AUS
Sportplatz Torwiese
Do, 21. Juni 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Lauftreff
Eingang Sportplatz Torwiese
Do, 21. Juni 2018
17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Ski Nordisch / Rollskitraining
Großraumparkplatz Hoher Meißner
So, 24. Juni 2018
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße Eschwege
Mo, 25. Juni 2018
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Leichtathletik (Kinder und Jugend)
Sportplatz Torwiese
Di, 26. Juni 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr

Werraman 2017 - eine Herausforderung für Organisation und Athleten

686a AbschlussfotoKeine Woche nach Durchführung des 20. Meißner-Berglaufes incl. Hess. Meisterschaft stand die nächste Herausforderung für unseren Verein beim Werraman am vergangenen Samstag an. Als Mitveranstalter waren wir personell stark präsent, insbesondere in der Wechselzone. Mit unserem Vorsitzenden Peter Eberhardt als Sprecher sorgten noch acht bis zehn weitere Mitglieder für Ordnung und einen reibungslosen Ablauf. "Wir haben dieses Jahr auf 15 Personen aufgestockt und das war auch gut so", erklärte Peter anschließend, so konnten alle Wechsel ohne Probleme abgewickelt werden.

Darüber hinaus gab es aber auch mehrere Einzelstarter und vor allem Staffeln. Besonders erfolgreich war unsere weibliche Nachwuchsmannschaft. Marie Schmerfeld als Schwimmerin, Gina Eberhardt als Radfahrerin und Nina Voelckel als Läuferin gewannen den Frauencup in 1:14:42 Std. Dabei hatten sich Marie um 48 sec. und Gina um 110 sec. gesteigert, während Nina 46 sec. länger als im Vorjahr benötigte. Die SCM-Ladies mit Lydia Degenhardt, Jutta Fehling und Elke Scholz-Kutzler belegten hier Platz 6 in 1:29:03 Std. Die SCM-Men, das waren Andreas Fehling, Jörg Sennhenn und Mike Vock, kamen auf Platz 16 von 31 Vereinsstaffeln mit einer Zeit von 1:17:34 Std.

Tanja Nehme erzielte die beste Einzelleistung als Zweite bei den Frauen in 1:10:52 std. Das waren 103 sec. weniger als 2016, als es auch schon Platz 2 als Ergebnis gab. Matthias Kaulich war unser schnellster Einzelstarter. Platz 70 unter 183 Gewerteten ergaben sich aus 10:36 min für 400 m Schwimmen, 43:01 min. für 23 km Radfahren und 22:35 min. für 5 km Laufen = 1:16:13 Std. Sechs Plätze dahinter überquerte Thomas Schellhase die Ziellinie mit einer Zeit von 1:17:06 Std. Noch unter den ersten 100 Starter lief Klaus Miersch ins Ziel auf dem Marktplatz in Eschwege. Dabei erreichte er die bis auf die Sekunde exakt gleiche Zeit wie im Vorjahr. Elf Sekunden bedeuteten zwei Plätze Abstand für Michael Ludwig auf Klaus. Markus Ludwig schaffte es durch seine Zeit von 1:27:19 Std. noch unter die ersten 150 Plätze.

Dass unsere Sportler fit sind, haben auch andere Firmen und Vereine gemerkt. So half Gerd Schindewolf als Läufer aus, Leo Bausch in gleicher Rolle, Carsten Becker tat es ebenso. Bernd Pürschel stellte sich wie seit Jahren als Schwimmer der Hospizgruppe zur Verfügung, während das Ehepaar Wolfgang und Sigrid Behne als Radfahrer bzw. Läuferin die Distanzen absolvierten.

Nach soviel Energieverlust im Wettkampf tat die Glücksfee nach der Siegerehrung ein gutes Werk und zog die Startnummer von Mike Vock. Damit hatte er einen Gutschein für ein Grillfest gewonnen. Und die Athleten begannen sofort, einen geeigneten Anlass für das Grillen am SCM-Skiheim, auf der Ostseite des Meißner zu verabreden.

Weiterlesen: Werraman 2017 - eine Herausforderung für Organisation und Athleten

Meißner rief und Laufaktive und Radsportler kamen

DSC 2547 Erster Radfahrer Sen 3"Gut, dass wir wieder die Hessischen Berglaufmeisterschaften ausrichten durften, sonst hätte sich der Aufwand kaum gelohnt", resümierte unser 1. Vorsitzender, Peter Eberhardt, bereits kurz nach Ende des 20. Berglaufes. Erneut hatte der SCM erfolgreich eine Laufveranstaltung durchgeführt. Dafür bekam er Lob von höchster, nordhessischer Stelle, vom HLV-Vizepräsidenten Nord, Peter Grunwald.

Knapp über 120 Aktive im Lauf- und Radfahrbereich waren unserer Einladung gefolgt, darunter allein 88 Meisterschaftsteilnehmer und damit deutlich mehr als im Vorjahr. Bei idealen Witterungsbedingungen gab es gute Ergebnisse. Schnellster Läufer war der diesjährige Hess. Berglaufmeister Davor Aaron Bienenfeld vom SSC Hanau-Rodenbach in 38:42 min., schnellste Läuferin als Meisterin Simone Raatz vom ASC Darmstadt in 45:52 min.  Unser Mitglied Stefan Möller querte als Sechster der M40 die Ziellinie am Meißner-Plateau und war dennoch - wie immer - bestens gelaunt. Nach 9,4 km Länge und ca. 430 Höhenmetern erreichte unsere Tanja Nehme als Siegerin der Seniorinnen 2 im Mountainbike- Volksradfahren das Ziel. Die Senioren 3 waren bestimmt von Volker Butterwegge, SCM, Platz 1 vor Gerhard Mühlhause, Skifreunde Vockerode, und Ulrich Kistner, SCM. Die weiteste Anreise hatte Ludwig Briesemeister aus München.

König und Königin am Meißner gesucht

meissner 2016 werberAm kommenden Sonntag veranstaltet der Ski-Club Meißner (SCM) seinen 20. Meißner-Berglauf. Start ist um 11 Uhr in der Rehbergstraße in Meißner-Abterode. Das Ziel nach 9,4 km und ca. 430 m Höhenmetern ist das Berg-Plateau am Gelände des ehemaligen Spielplatzes. "Natürlich sind wir gespannt, wer als Erster bzw. Erste im Berglauf ankommen wird", äußerte sich der Vereinsvorsitzende Peter Eberhardt im Vorfeld. Er erwartet spannende Wettkämpfe, zumal aktuell bereits 106 Teilnehmer für die hessischen Berglauf-Meisterschaften gemeldet haben. "Da ich aber weiß, dass auch viele in der Region trainieren, freue ich mich darauf, viele von diesen Trainingsfleißigen zu einer Formüberprüfung zu begrüßen", so Peter Eberhardt weiter. Die Anmeldemöglichkeit besteht bis 10.30 Uhr. Selbstverständlich wird Wechselkleidung für die Aktiven zum Ziel gebracht. Für diese besteht nach dem Lauf natürlich auch die Möglichkeit, wieder per Bus zum Bürgerhaus nach Meißner-Abterode gefahren zu werden. Dort besteht ab 09.00 Uhr auch die Möglichkeit, sich anzumelden.

Für alle, die lieber mit dem Mountainbike den König der nordhessischen Berge erklimmen möchten, besteht um 11.30 Uhr die Möglichkeit. Zugelassen sind alle Fahrräder oder Hilfseinrichtungen. Anmeldung im Vorfeld über www.ski-club-meissner.de erbeten oder am Veranstaltungstag im Bürgerhaus in Meißner-Abterode mit einem Startgeld-Aufschlag.

Die Siegerehrung erfolgt zeitnah im Bürgerhaus. Hierzu wird auch der neue Vizepräsident Nord des hessischen Leichtathletik-Verbandes, Peter Grunwald, erwartet.

Julian Häßner pulverisiert bisherige Bestzeit im Gobertlauf

46_Siegerehrung_MännerSeit dem 11. Gobertlauf am vergangenen Samstag, wieder über 9,1 km, von Meinhard-Hitzelrode nach Meinhard-Neuerode gehört die bisherige Bestzeit (33:04 min) der Geschichte an. Julian Häßner vom SC Impuls Erfurt schraubte die neue Bestmarke auf 31:30 min. Sein Zwillingsbruder Philipp erreichte als Gesamtzweiter 32:00 min. Und selbst der Drittplatzierte und Vorjahressieger Timo Pippart, diesmal für die Ex-Kirmesburschen Breitau am Start, blieb mit 32:03 min. noch 61 sec. unter der bisherigen Streckenbestzeit.

Unter den diesmal leider wieder nur 39 Aktiven stellte der SCM mit sechs Athleten das größte Kontingent. Hinzu kamen noch Peter Eberhardt in der Anmeldung/ Auswertung mit Assistenz von Monika Miersch. Von den insgesamt elf Frauen liefen fünf in den SCM-Farben. Wie bei den Männern gab es durch Tanja Nehme auch eine deutliche Verbesserung gegenüber der Vorjahreszeit. Sie erreichte das Ziel nach 39:50 min. und damit über fünf Minuten früher als die Siegerin des letzten Jahres. Auch in der W60 ging durch Elisabeth Berlipp der Sieg an eine SCM-Läuferin. Silvia Sennhenn belegte Platz 2 in der W50. Einen Doppelerfolg gab es bei der W U20 durch Nina Voelckel und Gina Eberhardt. Stefan Möller vertrat unsere Vereinsfarben mit einem 8. Platz in der M40.

Vorbereitung und Durchführung des 11. Gobertlaufes durch den SV Hess. Schweiz waren wieder vorbildlich. Es wäre an der Zeit, die Arbeit durch ein Mehr an Teilnehmern zu belohnen.

Hier findet Ihr die Ergebnissliste zum diesjährigen Lauf: