Rollskitraining jeden Sonntag 10:00 Uhr Großraumparkplatz Hoher Meißner

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

NEU: Laufangebot des SCM in Frankershausen und Abterode - Infos unter Aktuelles

Für 2018: Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 24./25.03.2018 mit RegionalM Straße

GSE Geo Service Eschwege: Sponsor ermöglicht neue Vereinsjacken

Reinhardt Gehrmann siegt beim Crosscup in Hess. Lichtenau

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

Winterlauftreff: jetzt jeden Samstag um 14:00Uhr Parkplatz FH Hundsrück

46. Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 24/25.03.2018

Kommende Termine

Leichtathletik (Kinder und Jugend)
Sportplatz Torwiese
Di, 12. Dezember 2017
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße Eschwege
Mi, 13. Dezember 2017
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauenturnen
Sporthalle der Brüder-Grimm-Schule
Mi, 13. Dezember 2017
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 13. Dezember 2017
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Leichtathletik (Kinder und Jugend)
Sportplatz Torwiese
Do, 14. Dezember 2017
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Lauftreff
Eingang Sportplatz Torwiese
Do, 14. Dezember 2017
17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Winterlauftreff
Forsthaus Hundsrück
Sa, 16. Dezember 2017
14:00 Uhr

Tanja Nehme bei Deutschen Meisterschaften im Kurz-Duathlon

Am vergangenen Sonntag fanden die Deutschen Meisterschaften im Kurz-Duathlon in Alsdorf bei Aachen statt. Dabei galt es, 10 km Laufen, 40 km Radfahren und noch einmal 5 km Laufen zu absolvieren. Einzige Teilnehmerin unseres Vereins war neuerlich Tanja Nehme in der Altersklasse W45. Bei den äußeren Bedingungen war der Sonnenschein angenehm, weniger zufrieden gaben sich die Aktiven mit dem stark böigen Wind, der trotz flacher Strecke das Radfahren sehr anstregend werden ließ. Tanja Nehme ging das erste Laufen gewohnt flott an und erreichte als sechste Frau und Klassenführende die Wechselzone. Während der anschließenden sechs Runden Radfahren lief es nicht mehr so rund, so dass sie als Fünfte ihrer Altersklasse neuerlich in die Wechselzone lief. Nach 2:21:18 std. erreichte sie das Ziel. Das bedeutete Platz 7 der W45. "Natürlich bin ich mit dem Ergebnis heute nicht zufrieden, aber es war leider keine bessere Platzierung drin", äußerte sich Tanja Nehme anschließend.

Losgelöst von den Deutschen Meisterschaften fand in Alsdorf auch der 8. Dachser - Duathlon in der Sprint - Distanz statt. Daran nahm Reinhardt Gehrmann erfolgreich teil. Er hatte 5 km zu laufen, dann 20 km Rad zu fahren und abschließend noch einmal 2,5 km zu laufen. Bereits nach dem ersten Laufen kam Reinhardt als Führender seiner Altersklasse M65 in die Wechselzone. Während der Radrennphase konnte er seinen Vorsprung ausbauen. Gleiches konnte der aufmerksame Zuschauer beim abschließenden Lauf beobachten. Nach 1:14:32 std. war der Wettkampf für ihn beendet - mit einem Vorsprung von über 12:30 min. auf seine Konkurrenten. "Das hat sich heute richtig gelohnt", freute sich ein strahlender Altersklassensieger Reinhardt Gehrmann noch im Zielbereich.

Jonas Nolte trifft auf Henry Wanyoicke in Nairobi 

1 Jonas Nolte bJonas Nolte, Ski-Club Meißner (SCM), bestritt dieser Tage den Parklands Sports Club Run in Nairobi. Über die 7,5 km mit am Start war u.a. Henry Wanyoicke. Der blinde Langstrecken- und auch Marathonläufer ist in seiner Heimat sehr bekannt, da er bereits mehrfach an den Paralympics teilnahm. Zusammen mit seinem Blindenführer Paul schloss sich Henry dem Lauftempo von Jonas an, so dass sie gemeinsam das Ziel nach rund 35 min. erreichten. Noch Tage nach dem Wettkampf schrieb Jonas Nolte in die Heimat: "Damit hat sich mein Traum, 'mal mit einem kenianischen Läufer zu laufen, erfüllt!" Beeindruckt war der SCM-Langstreckler auch von der netten und unkomplizierten Art des kenianischen Läufers.

Kennengelernt haben sie beide Läufer während Jonas Praktikum in Kenia. Für vier Monate absolviert der Eschweger ein Praktikum im "Kaira Children's Vocational Centre", nördlich von Kenias Hauptstadt Nairobi. Die Stiftung "Kenia-Hilfe Schwäbische Alb" entsandte ihn dorthin. Das Zentrum besteht aus einem Kinderheim, Kindergarten sowie einer Grund- und Berufsschule mit angeschlossener Farm. Derzeit wohnen rund 70 Kinder im Alter von 4 und 20 Jahren im Heim. Sie sind entweder Straßen- oder Waisenkinder oder solche aus den Slums von Nairobi. Durch Übernahme des Schulgeldes und regelmäßige Betreuung sollen die Kinder fit für ein eigenständiges Leben gemacht werden. Und dabei hilft natürlich auch prominente Unterstützung wie z. B. durch Henry Wanyoicke. Wenn Jonas nicht läuft, unterrichtet er die Kinder in der Berufsschule u. a. in den Fächern Mathematik und Technisches Zeichnen.

Wer selbst gern einmal zusammen mit Henry Wanyoicke laufen möchte, kann das beim "run of hope" des diakonischen Johannesstiftes in Berlin am 07.06.17 tun.

 

Weiterlesen: Jonas Nolte trifft auf Henry Wanyoicke in Nairobi 

Gina Eberhardt gewinnt in Körle

Gina Eberhardt erlief den einzigen Sieg für den Ski-Club Meißner (SCM) bei der Nordhessencupveranstaltung in Körle. In der W U20 benötigte sie für 5 km 21:59 min. Über diese Distanz starteten ebenfalls Jutta Fehling und Jakob Hoffmeister. Während Jutta ihr Rennen als Zehnte der W50 beendete, kam Jakob auf Platz 3 der M U16.

Sein Bruder Julius hatte zuvor bereits 1 km absolviert und mit seiner Zeit von knapp unter 4 min. Platz 4 der M U14 belegt. Einen 2. Platz erlief sich Elisabeth Berlipp in der W60, während Silvia Sennhenn Platz 13 in der W50 errang.

Auch mit seinem 24. Platz in der M50 war Andreas Fehling zufrieden. "Für mich ist es derzeit einfach nur wichtig, dass ich laufen kann und mich somit auf den Rennsteiglauf vorbereite", meinte ein nicht unzufriedener Athlet anschließend im Zielraum.

Ski-Club Meißner lädt zur Jahreshauptversammlung

Nach dem intensiven Arbeitseinsatz am vorletzten Wochenende lädt der Ski-Club Meißner (SCM) seine Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung ein. Traditionell wird sie durchgeführt im Skiheim am Meißner in 600 m Höhe, unterhalb des ehemaligen Ausflugslokals "Schwalbenthal". Tag des Treffens ist Freitag, der 05.05.2017. Beginn wird um 19.30 Uhr sein. Auf der Tagesordnung stehen nach Begrüßung und Totenehrung die Ehrungen für Mitglieder, Sportler und Ehenamtliche. Danach werden die Berichte der Fachwarte Ski nordisch + alpin, Triathlon, Leichtathletik, des Jugendwartes, der Frauenwartin sowie der Hauskommission vorgetragen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer ist die Entlastung des Vorstandes vorgesehen. "Anträge bitte bis zum 02.05.2017 zu mir", ist der Vorsitzende Peter Eberhardt zu zitieren. Da zudem keine Neuwahlen des Vorstandes anstehen, rechnet auch der 2. Vorsitzende Heiner Speck mit einem vollen Haus und interessanten Gesprächen beim anschließenden Imbiss.

Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann erfolgreich bei HM Sprint-Duathlon in Großenenglis 

2017 HM SprintDuathlonAm vergangenen Samstag fanden die Hessischen Meisterschaften im Sprint - Duathlon neuerlich in Großenenglis bei Borken statt. Wie im Vorjahr am Start: Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann vom Ski-Club Meißner (SCM). Wie im Vorjahr auch herrschte eine Temperatur von nur 8°C. Diesmal kam hinzu ein stark böiger Wind. "Das forderte von uns Aktiven volle Konzentration auf dem Rennrad", meinte ein sichtlich zufriedener Reinhardt Gehrmann nach dem Rennen im Zielbereich. Zufrieden deshalb, weil er seinen Vorjahrestitel in der Klasse S6M (= M65) erfolgreich verteidigte. Bereits nach dem 5km-Lauf hatte er einen geringen Vorsprung bis in die Wechselzone heraus gelaufen. Diesen baute er beim 21km-Radfahren deutlich aus, so dass er nach dem abschließenden 2,5km-Lauf schließlich 3:20 min Vorsprung auf seine Verfolger hatte. Insgesamt benötigte er für den gesamten Wettkampf 1:21:21 std. Damit erzielte Reinhardt Gehrmann einen Vorsprung von 3:18 min. gegenüber seiner Vorjahresleistung.

Seine Frau Tanja Nehme erreichte als zweite Frau die Wechselzone nach dem 5km-Lauf. Auf der Radstrecke schloss sie zur Führenden auf und verließ gleichzeitig mit ihr die Wechselzone zum abschließenden 2,5km-Lauf. Leider konnte sie das Tempo nicht halten, so dass sie nach 1:12:46 std. - und damit 14 sec. eher als im Vorjahr - als Gesamtzweite (im Vorjahr als Dritte) die Ziellinie überquerte. Somit errang sie sowohl gesamt, als auch in ihrer Altersklasse S2W (= W45) den Vizemeistertitel auf Landesebene. Ihren Rückstand auf die Siegerin hatte sie dabei gegenüber dem Vorjahr von 92 sec. auf 42 sec. deutlich reduziert.