Nordhessencup 2018: 9 Läufer/innen des SCM erreichen die Serienwertung

Winterlauftreff: gute Beteiligung zum Auftakt am Hundsrück

Hundsrück: Treffen zum Winterlauftreff Samstag 14:00 Parkplatz FH Hundsrück

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

SC Meißner Eschwege richtet am 23./24.03.2019 den ersten Lauf zur Nordhessencupserie aus

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

DM Crossduathlon: Tanja Nehme erfolgreich

Ankündigung

Skifreizeit des 
Ski-Club Meißner
vom 5. bis 12. Jan. 2019
im Montafon
Veranstalter:
EOV Frölich GmbH
 
Klick hier für weitere
Informationen


Kommende Termine

Kinder und Jugend - Leichtathletiktraining
Sportplatz Torwiese
Di, 11. Dezember 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mi, 12. Dezember 2018
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauengruppe
Sporthalle der Friedrich-Wilhelm-Schule
Mi, 12. Dezember 2018
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 12. Dezember 2018
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Schüler und Jugend-Leichtathletik-Training
Sportplatz Torwiese
Do, 13. Dezember 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Lauftreff
Sportplatz Torwiese
Do, 13. Dezember 2018
17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Winterlauftraining
Forsthaus Hundsrück
Sa, 15. Dezember 2018
14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Vier in Körle

Beim Nordhessencup-Lauf in Körle Jakob Hoffmeister über 5 km. In der M U14 lief er auf Platz 4 ein. Seine Zeit betrug 30:30 min. Da hatte sei Bruder Julius bereits seine Runden auf dem nassen Sportplatz gedreht, um eine Distanz von 1 km zu erreichen. In einem großen Feld belegte er den 7. Platz mit einer Zeit von 4:12 min. 

Silvia Sennhenn und Elisabeth Berlipp gingen über 10 km an den Start und erreichten einen 6. bzw. 4. Platz in der W50 bzw. W60. Silvia Sennhenn dürfte sich besonders gefreut haben, mit ihrer Zeit von 59:58 min. die 1-Stunden-Marke geknackt zu haben, auch wenn ihre Vereinskameradin Elisabeth Berlipp da bereits drei Minuten im Ziel war.

Am kommenden Sonntag dürfen sie dann Gastgeber für die anderen sein, weil dann der Nordhessencup-Tross nach Eschwege kommt.

Zweiter Platz für Nina Voelckel in Kaufungen

3 Nina Voelckel 300m vor dem Ziel ergebnisBei zeitweise strahlendem Sonnenschein und teils heftigem Wind schickte der SCM zunächst seinen Nachwuchs ins Rennen. Lia Schäfer, Jahrgang 2012, startete über 200 m und freute sich über Platz 3 in 0:56 min., was mit einer Urkunde und einem bronzenen Schuhpokal belohnt wurde. Über die 1.000 m war neuerlich Tobias Schäfer Schnellster des SCM. Er lief wie seine Schwester auf Platz 3 ein und freute sich über eine Zeit von unter vier Minuten. Sein Bruder Niklas zeigte sich deutlich verbessert gegenüber der Vorwoche und kam auf einen 6. Platz. Jakob Hoffmeister überraschte die Konkurrenz, aber auch die Trainer, indem er sich zunächst mutig an die Spitze des Feldes setzte. Doch die Position war ihm wohl zu ungewohnt, so dass er sich wieder weiter hinten im Feld einreihte und das Rennen auf Platz 8 beendete. Die Trainer waren wegen der Attacke aber dennoch sehr zufrieden.

Die U18-Läuferin Nina Voelckel musste sich diesmal mit Platz 2 zufrieden geben. Für die 5,4 km benötigte sie 22:09 min.

Über 10,4 km gingen Silvia Sennhenn und Peter Plafki an den Start. Beide erreichten 4. Plätze, die eine in der W50 mit einer Zeit von 1:01:23 std., der andere in der M65 in 55:58 min.

Jutta Fehling hatte sich diesmal die Langstrecke von 19,4 km vorgenommen, die sie in 1:56:std. als Fünfte der W50 absolvierte. Insider verrieten anschließend, dass sie die Kombiwertung in diesem Jahr anstrebe. Und dazu ist es notwendig, 2 x 5 km, 4 x 10 km und 2 x 20 km zurückgelegt zu haben.

Weiterlesen: Zweiter Platz für Nina Voelckel in Kaufungen

SCM-Nachwuchs erfolgreich in Warburg

Unter den über 660 Teilnehmern des Diemellaufes waren neben einem ETSVer nur noch vier Nachwuchsathleten des Ski-Club Meißner, die die Eschweger Farben vertraten. "Unter dem Aspekt, rund 100 km hin- und wieder zurückfahren zu müssen, erscheint es verständlich, dass nur wenige aus unserem Bereich heute in Warburg sind" , begründete der Spartenleiter das Fehlen der Großen.

Zunächst hatte Lia Schäfer bei den Bambinis erste Wettkampferfahrungen über die 300m-Distanz gesammelt. Unter dem starken Beifall der mitgereisten Eltern und Großeltern bewältigte sie die Strecke problemlos. Ihre beiden älteren Brüder Tobias und Niklas kamen erst etwas später zu ihrem 1km-Start. Dabei setzte sich Tobias gleich in der Spitze mit fest und lief ein beherztes Rennen. Die Anweisungen der Trainer gut umsetzend kam er auf Platz 2 der M U14 in einer Zeit von 3:43 min. Sein Bruder Niklas lief verhaltener an und musste sich mit Platz 7 und einer Zeit von 4:18 min. zufrieden geben. Dazwischen - auf Platz 5 im Ergebnis - erreichte Jakob Hoffmeister das Ziel. Er kam gleich nach dem Start wieder in eine hintere Position, die er erst im Laufe des Rennens kontinuierlich verbesserte.

Weiterlesen: SCM-Nachwuchs erfolgreich in Warburg

Erster Sieg für Nina Voelckel im Trikot des Ski-Clubs Meißner

1 Nina Voelckel ergebnisErst seit wenigen Tagen für den Ski-Club Meißner (SCM) startberechtigt erlief sich Nina Voelckel gleich einen Sieg in der U18 zum Auftakt der diesjährigen Nordhessencup - Saison in Rotenburg/F. Für die 5 km benötigte sie 21:28 min.

Die doppelte Strecke musste Elisabeth Berlipp, SCM, zurücklegen, bevor sie sich von den anderen als Siegerin der W60 feiern lassen konnte. Ebenfalls in der M70 kam ihr Vereinskamerad Helmut Fiedler zu seinem Erfolg. Sein persönlicher Betreuer Peter Plafki war da zwar schon rund fünf Minuten im Ziel, musste sich aber mit Platz 4 in der M65 zufrieden geben. "Das macht aber nichts; Hauptsache, es hat Spaß gemacht", lautete sein Kommentar.

In diesem Jahr soll es die 10km-Serie sein, sagten sich Jutta Fehling und Silvia Sennhenn, beide SCM und beide in der W50 gewertet. Für Jutta Fehling endete der Osterlauf auf Platz 3, leider jedoch ganz knapp über der 1Stunden-Grenze, was sie dann doch ein wenig ärgerte, zumal es knapp einen Km vor dem Ziel"noch recht gut" aussah. Silvia Sennhenn erreichte den 5. Platz.

Mit fast 540 Aktiven war der Auftaktlauf der diesjährigen Nordhessencup - Saison gut besucht. "Wir würden uns freuen, wenn so viele auch nach Eschwege am 24. April kommen", drückt Jochen Miersch als Laufverantwortlicher seine Erwartungshaltung aus.

Weiterlesen: Erster Sieg für Nina Voelckel im Trikot des Ski-Clubs Meißner

Eindrucksvoller Abschluss des Winterlauftreffs

DSC 7206 ergebnisWer am vergangenen Samstag zwischen 14 Uhr und 15 Uhr am Parkplatz "Altes Forsthaus Hundsrück" vorbeifuhr, staunte nicht schlecht. 14 Autos waren dort geparkt – alles voll. "Gab es etwas um sonst", mochte der überraschte Vorbeifahrende denken. Insider wussten: Seit 14.30 Uhr liefen die Aktiven des Winterlauftreffs - diesmal zum letzten Mal vor der beginnenden Wettkampfsaison. Denn wenn am Karsamstag die Nordhessencupserie 2016 in Rotenburg/Fulda beginnt - in Eschwege wird der Tross übrigens am 24. April sein -, dann hört der Winterlauftreff erst einmal wieder auf. "Wir wollten gern die wettkampfarme Zeit durch gemeinsames Laufen überbrücken", meinte Andreas Fehling vom Ski - Club Meißner erklärend.

Zum Abschluss kamen noch einmal 17 Aktive, die in unterschiedlicher Zusammensetzung ihre Runden am Hundsrück drehten.

Und in der Tat: Anschließend an das Laufen gab es tatsächlich etwas umsonst - nämlich Tee und Kuchen; letzterer gebacken von Jutta Fehling und Lydia Degenhardt. So blieben alle, um sich zu stärken und erste Absprachen bzgl. weiterer Trainingsmaßnahmen zu treffen. Denn jetzt scheint es, als wollten die Aktiven aus Ski-Club Meißner und Eschweger TSV auch in der Wettkampfzeit zusammen laufen - nicht nur beim Lauftreff, ab "Torwiese" in Eschwege, donnerstags, um 17.30 Uhr. Etwas, was die Älteren schon in einer Zeit vor Handy und Whatsapp praktizierten: Nämlich einmal dort gemeinsam zu laufen und zu schauen, wo denn die anderen sonst trainieren.

Weiterlesen: Eindrucksvoller Abschluss des Winterlauftreffs

Johannes Sandrock und Phiipp Sayk siegen bei Hallen-Kreismeisterschaft

1 SCM NachwuchsBei der Kreishallenmeisterschaft am vergangenen Sonntag in Bad Sooden-Alendorf siegte unser Jugendsprecher Johannes Sandrock im Kugelstoßen in der M U20 mit einer Weite von 10,26 m. "Damit bin ich ganz zufrieden. Ich wollte 10 m stoßen", lautete anschließend sein Kommentar, bevor er sich wieder auf seine Kampfrichtertätigkeit konzentrierte. Bei den Kindern U12 war Philipp Sayk erfolgreich über 50 m mit einer Zeit von 8,52  sek. sowie im Weitsprung mit 3,45 m. Hier teilte er sich den 1. Platz mit Julius Hoffmeister, der zwar auf die gleiche Weite kam, jedoch das kürzere 2. Wertungsergebnis hatte. Julius kam ebenfalls auf einen 2. Platz über 50 m mit seiner Zeit von 9,05 sek.

Gleich zweimal zweite Plätze errangen Melanie Salma, W U14, und Tobias Schäfer, M U14, über 60 m und im Weitsprung. Melanie benötigte 10,15 sek, Tobias 9,63 sek. Ronja Schuchardt kam jeweils auf 3. Plätze in den gleichen Disziplinen mit ihren Leistungen von 10,31 sek. und 2,97 m. Jakob Hoffmeister belegte Platz 3 über 60 m in 9, 77 sek, während er im Weitsprung Vierter mit 3,25 m und vielen verschenkten cm, weil z. T. weit vor dem Brett abgesprungen, wurde. Niklas Schäfer kam auf Platz 3 im Weitsprung mit 3,46 m, hingegen auf den Vierten im 60m-Lauf mit seiner Zeit von 10,02 sek.

Dank der Hilfe der beiden Väter Hoffmeister und Schäfer in den Kampfgerichten Weitsprung sowie der Mutter Hoffmeister im Kampfgericht Kugelstoßen konnten reguläre Wettkampfbedingungen für den Nachwuchs geschaffen werden. "Es ist einfach erforderlich, dass wir die Eltern unserer Kinder für das Wettkampfgeschehen begeistern und sie miteinbeziehen", so der stellvertretende Kreisvorsitzende Jochen Miersch.

Weiterlesen: Johannes Sandrock und Phiipp Sayk siegen bei Hallen-Kreismeisterschaft