Cherryman in Witzenhausen: Tanja Nehme Zweite

Nina Voelckel triumphiert in Baunatal

Elke Scholz-Kutzler beim Schneekopflauf

Sonntag letzter NHC-Lauf in Breuna vor der Sommerpause

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

Werraman 2019 am 17. August mit Kinderlauf in der Innenstadt

Carola Sint erfolgreich mit Plätzen 1 - 3

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

13. Gobertlauf am 20.07.2019 in Meinhard - Hitzelrode

Kommende Termine

13. Gobertlauf

Sa, 20. Juli 2019
10:00 Uhr - 12:30 Uhr
Skirollertraining
Großparkplatz Hoher Meißner
So, 21. Juli 2019
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mo, 22. Juli 2019
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Kinder und Jugend - Leichtathletiktraining
Sportplatz Torwiese
Di, 23. Juli 2019
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mi, 24. Juli 2019
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauengruppe
Sporthalle der Friedrich-Wilhelm-Schule
Mi, 24. Juli 2019
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 24. Juli 2019
20:00 Uhr - 21:00 Uhr

"Dietefrauen" gewinnen 10km-Mannschaftslauf in Bad Hersfeld

Dietefrauen bei der SiegerehrungFür den gestrigen Lollslauf in Bad Hersfeld hatte die Eschweger Laufgruppe aus Ski-Club Meißner (SCM) und Eschweger TSV (ETSV) eine Läufermannschaft "Dietefrauen" und "Dietemänner" gemeldet. Am 10km-Mannschaftslauf durften Gruppen mit fünf bis sieben Aktiven teilnehmen. Dabei wurde die Zeit bei der gemeinsamen Zielankunft vom Fünften genommen. Mit fünf Läuferinnen als Minimalbesetzung gelang den "Dietefrauen" mit Platz 1 die Überraschung. Nach 54:17 min. waren Anne Bodenbach, Jana Rautenhaus, Annett Müller, Michaela Edinger und Katja Höhn im Ziel und die Konkurrenz geschlagen. Bei der anschließenden Siegerehrung durften sich die Sportlerinnen über einen Preis in Form von Eintrittskarten für die Bad Hersfelder Festspiele freuen.

Die "Dietemänner" Otmar Bierent, Jörg Sennhenn, Thomas Schellhase, Andreas Fehling, Gunnar Höhn und Dirk Degenhardt waren zwar bereits nach 51:57 min. wieder im Ziel, mussten sich aber gegen 67 andere Mannschaften behaupten. Dabei kamen sie auf Platz 21. "Das ist gar nicht schlimm, Hauptsache wir hatten Spaß am und im Wettkampf", meinte Andreas Fehling anschließend am Rande der Siegerehrung. Und schließlich würden sie sich mit den "Dietefrauen" mitfreuen.

Unter den 647 Aktiven über 10 km, die das Ziel erreichten, waren mit Joachim Rohr und Sabrina Gundlach zwei "ETSVer". Joachim errang Platz 4 der M50 in 42:50 min., Sabrina Platz 4 der W30 in 53:07 min. Unter den 489 Halbmarathonis im Ziel belegten Timo Pippart, ETSV, als Gesamtzehnter Platz 2 M30 in 1:17:56 Std. und Gerd Schindewolf, SCM, Platz 22 M45 in 1:40:05 Std.

Weiterlesen: "Dietefrauen" gewinnen 10km-Mannschaftslauf in Bad Hersfeld

Arbeit am Skiheim ruft

Am kommendenSamstagist wieder Arbeitseinsatz am Skiheim des Ski-Clubs Meißner (SCM). Jetzt, da es kälter geworden ist, und sich die ersten Wintersportfreunde auf das Ausüben ihrer Sportarten freuen, heißt es zunächst: Schaffen der Rahmenbedingungen! Hierzu ist es erforderlich, den Skihang unterhalb des Vereinsheimes, der zu den schwierigsten in Hessen gehören soll, zu präparieren. Der 1. und der 2. Vorsitzende des SCM, Peter Eberhardt und Heiner Speck, haben zwar schon Vorarbeiten durchgeführt, aber es bleibt noch genug für andere zu tun. "Auch unmittelbar um das Skiheim herum sowie innen drin, wollen wir die notwendigen Vorbereitungen für den Winter treffen", meint auch der Vorsitzende der Hauskommission, Gerhard Grubbe. Je mehr helfende Hände zupacken, umso schneller seien die anstehenden Arbeiten erledigt.

Helmut Fiedler siegt beim Wartburglauf, Peter Plafki Zweiter

Mit Helmut Fiedler und Peter Plafki schickte der Ski-Club Meißner (SCM) zwei alterfahrene Läufer zum diesjährigen Wartburglauf nach Eisenach. Aus dem Vorjahr wussten beide um die landschaftliche Schönheit, aber auch den anspruchsvollen Charakter der Laufstrecken. Auf breiten Wald- und Forstwegen am südwestlichen Stadtrand, vorbei an der Wandelhalle, ins Johannistal und über die Herzogeiche zurück zum Start bot die Strecke viel Abwechslung. Helmut Fiedler hatte sich für die 6,2 km-Distanz entschieden, was mit Platz 1 der M70 und einer Zeit von 37:53 min. belohnt wurde. Peter Plafki zog die Langdistanz von 12,5 km vor und belegte Platz 2 der M65 in einer Zeit von 1:14:29 std. Beide Athleten waren mit ihren Leistungen gegen Ende der Saison sehr zufrieden.

Nina Voelckel auf Platz 4 bei hessischer Straßenlaufmeisterschaft

DSC 9784 Nina VoelckelMit Nina Voelckel,SCM, vertrat nur eine Athletin die Eschweger Farben bei den diesjährigen Straßenlaufmeisterschaften in Marburg. In der W U18 blieb ihr nur der undankbare 4. Platz. Ihre Zeit für die in acht Runden zu absolvierenden 10 km betrug 43:54 min. Da hatte sie sich eigentlich mehr vorgenommen. Musste aber anschließend im Ziel einräumen: "Wahrscheinlich habe ich doch zuviel am vergangenen Wochenende gemacht?" (Als sie am Samstag in Kassel den Minimarathon mit einem 2. Platz der weiblichen Teilnehmerinnen abschloss und am Sonntag die gemischte Staffel aus SCM und ETSV verstärkte.)
 
Ab sofort konzentriert sie sich auf die Wintervorbereitung, um im Skilanglauf wieder gute Ergebnisse zu erzielen.




Weiterlesen: Nina Voelckel auf Platz 4 bei hessischer Straßenlaufmeisterschaft

Elisabeth Berlipp - Marathondebut in der W60 beim Berlin-Marathon

berlin2016 marathonDass am vergangenen Sonntag in Berlin bestes Laufwetter für die 40.000 Teilnehmer herrschte, dürfte bereits bekannt sein. Dass aber jemand wie Elisabeth Berlipp, Ski-Club Meißner (SCM), erst in der Altersklasse W60 ihren ersten Marathon absolvierte, dürfte sich noch nicht herumgesprochen haben. Ihre Zeit betrug 4:53 std. und bedeutete Platz 96 in ihrer Altersklasse. Natürlich freute sie sich in Anwesenheit ihres Mannes und war zurecht stolz auf das Vollbrachte. Bemerkenswert war zudem, dass sie die zweite Hälfte zwei Minuten schneller gelaufen sein soll als die erste.
 
Schnellster der Eschweger Laufgruppe aus SCM und Eschweger TSV (ETSV) war Thomas Schellhase mit einer Zeit von 3:28 std. und einer Platzierung unter den ersten 1.000 Zielankommenden seiner Altersklasse M45. Zweitschnellster der "Eschweger" war der M40er Dirk Degenhardt, SCM, der seine Zeit (3:54 std.) um zwei Minuten gegenüber 2013 verbesserte. Auf Platz 3 der "Wertung der Eschweger" kam Jörg Sennhenn, (ohne Verein), in 4:12 std., der mit seiner Leistung ebenfalls sehr zufrieden war - auch angesichts der 23°C im Ziel. Nur fünf Minuten später querte der SCMer Wolfgang Hoffmeister die Ziellinie und freute sich, noch unter Platz 2.500 der M50 geblieben zu sein. Eine Minute nach ihm stürmte Elke Scholz-Kutzler, SCM, ins Ziel und hatte ihre Leistung um beachtliche 16 Minuten gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Nach 4:37 std. und 42,195 absolvierten km war das Rennen auch für Otmar Bierent, ETSV, zu Ende. Fünf Minuten vor der 5-Std-Marke blieb die Zeitangabe für Jutta Fehling, SCM, stehen. Mit 5:05 std. schaffte Lydia Degenhardt, SCM, diesen Zeitsprung nicht mehr. Auch Nadja Kolb, ETSV, musste sich mit 5:25 std. zufrieden geben. "Vielleicht läuft es im kommenden Jahr besser?" Insgesamt waren aber dennoch alle zufrieden, das Ziel wohlbehalten und mit vielen guten Zeiten erreicht zu haben. Auch erinnerten sie sich an die tolle Zeit der gemeinsamen Vorbereitung.

Weiterlesen: Elisabeth Berlipp - Marathondebut in der W60 beim Berlin-Marathon

Nina Voelckel siegt bei hessischen Waldlaufmeisterschaften

2016 retterrode ninaDer Regengott hat es mit den Läufern und Läuferinnen des SC Meißner bei den hessischen Waldlaufmeisterschaften in Retterode gut gemeint. Erst zur Siegerehrung öffnete Petrus die Schleusen, somit gingen immerhin die Wettkämpfe trocken und erfolgreich zu Ende.

Den größten Erfolg feierte Nina Voelckel gleichzeitig noch die schnellste Frau im Teilnehmerfeld war und somit hessische Waldlaufmeisterin ist. Wenig hinter ihr kam Gina Eberhardt auf einen sehr guten dritten Platz.

Einige Tage vor dem Wettkampf meinte der Vereinsvorsitzende Peter Eberhardt eigentlich noch, dass das Bergablaufen eigentlich nichts mehr führ seine Knie sei. Trotzdem war auch er am Start und holte auf der mit 7,8 Kilometer langen Strecke mit einer Zeit von 41:41 min. einen dritten Platz in der Altersklasse U46 heraus.

Im Jugendbereich war Laurin Eberhardt am Start und holte mit 9:35 min. auf dem 1,5 Kilometer langen Kurs einen 6ten Platz in der Altersklasse U10.

Für die Langstreckenläufer des Vereins geht es demnächst zu den diversen Stadtmarathons, bevor im Oktober wieder das Winterlauftraining Samstags ab dem Parkplatz des Forsthaus Hundsrücks beginnt.