Cherryman in Witzenhausen: Tanja Nehme Zweite

Nina Voelckel triumphiert in Baunatal

Elke Scholz-Kutzler beim Schneekopflauf

Sonntag letzter NHC-Lauf in Breuna vor der Sommerpause

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

Werraman 2019 am 17. August mit Kinderlauf in der Innenstadt

Carola Sint erfolgreich mit Plätzen 1 - 3

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

13. Gobertlauf am 20.07.2019 in Meinhard - Hitzelrode

Kommende Termine

13. Gobertlauf

Sa, 20. Juli 2019
10:00 Uhr - 12:30 Uhr
Skirollertraining
Großparkplatz Hoher Meißner
So, 21. Juli 2019
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mo, 22. Juli 2019
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Kinder und Jugend - Leichtathletiktraining
Sportplatz Torwiese
Di, 23. Juli 2019
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mi, 24. Juli 2019
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauengruppe
Sporthalle der Friedrich-Wilhelm-Schule
Mi, 24. Juli 2019
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 24. Juli 2019
20:00 Uhr - 21:00 Uhr

Staffelholzübergabe nach 26 Jahren von Willi Ernesti an Hartmut Herbig

Staffelholzübergabe Willi Ernesti an Hartmut HerbigDienstags, donnerstags und bisher auch sonntags drehten sie ihre Runden auf der Eschweger "Torwiese", die Aktiven der Laufgruppe aus Eschweger TSV (ESV) und Ski-Club Meißner (SCM). Seit 26 Jahren geschah das unter den gestrengen, aber auch fürsorglichen Augen von Willi Ernesti, ETSV. Jetzt hat der Mitsiebziger eine Entscheidung getroffen, die ihm merklich nicht leicht fiel. Er gab die Verantwortung für das Training und die Wettkampfbetreuung ab in jüngere Hände. "Bei Hartmut Herbig vom SCM weiß ich die Gruppe in guten Händen", meinte Ernesti dieser Tage bei der offiziellen "Übergabe" am Rande einer Trainingseinheit. Von 41 Angehörigen der Gruppe waren nur 17 aufgrund des regnerisch kalten Wetters anwesend. Diese hatten jedoch ihren Spaß bei der zuvor nicht geübten Übergabe eines Staffelholzes von Willi Ernesti an Hartmut Herbig. Anschließend überreichte Gunnar Höhl im Namen aller Aktiven einen Blumenstrauß sowie eine Packung Süßes seinem langjährigen Trainer.

Weiterlesen: Staffelholzübergabe nach 26 Jahren von Willi Ernesti an Hartmut Herbig

Dauerregen ist kein Hinderungsgrund für Dauerläufer 

2016 11 05 PHOTO 00001044Fast pünktlich zu Beginn des Trainings setzte Dauerregen ein. Dennoch trafen sich 20 Aktive mit zwei Hunden zum gemeinsamen Wintertraining am Parkplatz gegenüber dem Alten Forsthaus am Hundsrück. Ab sofort ist immer samstags, 14.30 Uhr, ein gemeinsames Laufen angesagt. Wobei nicht zwangsläufig alle die gleiche Strecke zurücklegen müssen. Denn auch beim Wintertrainingsauftakt bewegte sich eine Gruppe mehr auf der Höhe auf einer 5km-Runde, während die andere vorbei am Steinbruch (SO Gut Laudenbach), vorbei an der Quelle an der Straße Weißenborn - Ringgau hinunter zum Sonnenscheinweg und zurück zum Ausgangspunkt liefen. Zwei Aktive waren schon am Vormittag unterwegs gewesen, um die 5km-Runde zu testen, so dass insgesamt sogar 22 Laufbegeisterte zum Trainingsauftakt kamen. Zufrieden stellte der Verantwortliche, Andreas Fehling, fest: "Angesichts des Wetters hatte ich mit so vielen gar nicht gerechnet! Allerdings: Je mehr da sind, umso mehr Spaß macht es!"

Und das soll bis mindestens Mitte März so sein.

Weiterlesen: Dauerregen ist kein Hinderungsgrund für Dauerläufer 

Reinhardt Gehrmann Kreis-Cross-Meister der M60

3 Reinhardt Gehrmann auf den letzten MeternZum Abschluss der Saison standen am vergangenen Wochenende die Offenen Kreis-Cross-Meisterschaften in Hessisch Lichtenau an. Auf dem Wiesengelände oberhalb der Autobahn hatte der Kreisvorsitzende Hagen Frantz einen anspruchsvollen Kurs gesteckt. Mehr als 160 Aktive nutzen das Angebot des TV 1894 Hess. Lichtenau. Eingebettet in die Veranstaltung waren auch die Kreis-Cross-Meisterschaften. Den einzigen Titel für den SCM erlief der älteste Läufer in unseren Reihen. Reinhardt Gehrmann ging über ca. 4.000 m an den Start und siegte in 22:34 min. und zeigte sich anschließend recht zufrieden.

Zuvor hatten schon die Nachwuchsläufer Joris Hollstein, M9, Philipp Sayk, M10, und Luca Sennhenn, M11, ihre Runde über ca. 1.000 m absolviert. Für Joris war es eine neue Erfahrung, so dass er vorsichtig lief und Platz 5 in 6:38 min. erreichte. Philipp hatte seine ganze Familie mitgebracht, zumal sein Bruder anschließend auch lief, und kam auf den "Bronzeplatz" in 5:29 min. Luca war anzumerken, dass er in letzter Zeit wenig trainiert hatte. Deshalb musste er sich mit Platz 9 in 5:37 min. begnügen.

Im vorletzten Rennen, dem der M U14 gingen mit Jakob Hoffmeister und den Schäfer-Zwillingen Tobias und Niklas gleich drei unserer Läufer an den Start über zwei Runden á ca. 1.250 m. Das bedeutete, zweimal einen deutlichen Berg hinauf zu laufen, ohne sich im Gefällstück erholen zu können. Mit Platz 3 der M12 war Tobias wieder einmal am schnellsten von den drei Aktiven unterwegs. Einen Platz nach ihm und mit 23 sec. Abstand folgte sein Bruder Niklas. Als Fünfter der M13 und mit einem Abstand von nur vier sec. auf Niklas folgte Jakob, der den Wettkampf über den Eindruck erweckte, als liefe er "mit angezogener Handbremse".

Jetzt geht es für den Nachwuchs in den "Wintermodus", d. h., das Training wird von der "Torwiese" in die Sporthalle des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums und das auch nur noch donnerstags, Treffpunkt an der Pforte um 16.20 Uhr, verlegt. 

Weiterlesen: Reinhardt Gehrmann Kreis-Cross-Meister der M60

Nina Voelkel siegt bei Serienwertung im Nordhessencup

NHC 2016 Nina VoelkelDie eigentliche Laufserie des diesjährigen Nordhessencups ist schon seit Monaten beendet. Am vergangenen Samstag fand die Abschlusssiegerehrung in Wolfhagen-Niederelsungen statt. "Ganz oben auf dem Treppchen" stand Nina Voelkel als Siegerin der W U18 über 5 km. Dabei musste sich Nina gegen sechs Konkurrentinnen behaupten. Sie wurde mit einem Pokal und einer Urkunde.

Hatte der SCM im vergangenen Jahr nur einen Nachwuchsathleten "durchgebracht", waren es dieses Mal fünf zzgl. Lia Schäfer bei den Bambinis. Die beste Platzierung im Nachwuchsbereich erlief sich Joris Hollstein in der M9 mit Platz 3. Dieses Ergebnis, das er in sechs Läufen über 1 km erzielte, wurde mit einem Pokal und einer Urkunde ausgezeichnet. Jakob Hoffmeister verpasste diese Platzierung mit Rang 4 in der M13 denkbar knapp. Er erhielt Urkunde und Medaille für seine in der Kombi-Wertung aus 1km- und 5km-Läufen erreichte Leistung . Sein Bruder Julius belegte Platz 6 in der M11 nach sechs 1km-Läufen. Mit dem gleichen Ergebnis beendete auch Tobias Schäfer in der M12 die Kombiwertung der Serie, während sich sein Bruder Niklas mit Platz 9 zufrieden geben musste.
Im kommenden Jahr findet die Auftaktveranstaltung des Nordhessencups in Eschwege am 26.03. statt. Dann wollen alle wieder neu angreifen.

Leider nur zwei Erwachsene des SCM beendeten die Serie 2016. In einer zweiten Ehrungsrunde wurden auch sie ausgezeichnet. Die "Dauerläuferin" Elisabeth Berlipp errang einen Pokal und eine Urkunde für ihren 2. Platz in der W60 über 10 km. In der W50 belegte Silvia Sennhenn Platz 7 am Ende der Laufserie. "Ich bin sehr zufrieden, dass ich diesmal die 10 km geschafft habe und dabei nicht Letzte geworden bin", meinte sie anschließend an die Aushändigung der Urkunde.

Weiterlesen: Nina Voelkel siegt bei Serienwertung im Nordhessencup

Ab kommenden Samstag Wintertraining am Hundsrück

Vor wenigen Tagen haben wir die Uhren wieder auf Mitteleuropäische Zeit gestellt, derzeit fällt das Laub vermehrt von den Bäumen. Zwei von zahlreichen Hinweisen, dass Herbst und Winter angekommen sind bzw. vor der Tür stehen. Damit einher geht auch ein Weniger an Wettkämpfen. Um dennoch gemeinsam zu laufen, bietet der Ski-Club Meißner ab dem kommenden Samstag wieder sein alljährliches Wintertraining an. Treffpunkt ist der Parkplatz am Alten Forsthaus "Hundsrück". Gestartet wird pünktlich um 14.30 Uhr. Teilnehmen darf jeder, eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass für Nicht-Mitglieder eines Vereins keine Haftung übernommen wird. Gelaufen wird im Umfang von etwa einer Stunde - aber nicht im Wettkampftempo, denn im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Laufen.