NEU: Skigymnastik ab Mittwoch 08.08.18 20:00 in der Turnhalle der FWS-Schule

Meißner-Berglauf am 5.08.2018 - Ergebnisse VL und MB sind online

Tanja Nehme holt Bronze bei DM Sprinttriathlon

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

NHC Wehlheiden am 12.08.2018

AKTUELL: Startzeiten beim Berglauf geändert 10:00 Uhr Berglauf 10:40 Uhr MB

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

Hess. Meisterschaften Berglauf 5.08. - Ergebnisse folgen unter HLV Region NORD

Kommende Termine

Skirollertraining
Großparkplatz Hoher Meißner
So, 19. August 2018
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mo, 20. August 2018
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Kinder und Jugend - Leichtathletiktraining
Sportplatz Torwiese
Di, 21. August 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mi, 22. August 2018
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauengruppe
Sporthalle der Friedrich-Wilhelm-Schule
Mi, 22. August 2018
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 22. August 2018
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Schüler und Jugend-Leichtathletik-Training
Sportplatz Torwiese
Do, 23. August 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr

478 Läuferinnen und Läufer folgten dem Ruf des SCM nach Eschwege - Eine Nachbetrachtung

In diesem Jahr lautete die magische Zahl 478! Damit kamen zwar deutlich weniger, als von mir erwartet. Gleichwohl freuten wir uns über die Resonanz angesichts der Rahmenbedingungen. Und dass die Gegebenheiten seitens des Vereins gut waren, lag zum einen an den zahlreichen Helferinnen und Helfern, nicht nur aus dem SCM, sondern auch des ETSV und TSV Oberdünzebach sowie weiteren Freunden und Unterstützern des Vereins. Besonders sei an dieser Stelle auch einmal die Vielzahl an Frauen und Müttern angeführt, die durch ihr Kuchenbacken wesentlich zur Stärkung der Aktiven beitrugen! Zum anderen klappte die Organisation vorbildlich!!! Es begann mit der Anmeldung unter der Leitung von Marlies George, setzte sich fort über den PLatzaufbau unter der Leitung von Hartmut Herbig, der auch für das Zielgericht verantwortlich zeichnete, die bereits Tage vorher vorbereitete Streckenmarkierung einschließlich des Posteneinsatzes an den Wettkampftagen unter der Leitung von Hans-Peter George, dann über die Auswertung unter der Leitung von Andreas Fehling, eine dadurch zügig durchführbare Siegerehrung mit Unterstützung von Marlies George, eine während der gesamten Wettkampfdauer hervorragenden Versorgungsbetreuung durch das Team unter der Leitung von Sonja Eberhardt sowie abschließend den zeitnahen Abbau in der Sporthalle unter der Regie unseres 1. Vorsitzenden Peter Eberhardt.

Weiterlesen: 478 Läuferinnen und Läufer folgten dem Ruf des SCM nach Eschwege - Eine Nachbetrachtung

Mit Tanja Nehme weiterer SCM - Neuzugang mit durchschlagendem Erfolg

HM Sprint 2014Nach Nina Voelckel im Bereich der Leichtathletik hat nun auch unser Neuzugang in der Triathlonsparte, Tanja Nehme, in ihrem ersten Wettkampf für uns sogar gleich einen Landestitel erfahren / erlaufen. Im Rahmen der 22. Auflage des ältesten Duathlons Hessens, dem Viktoria Duathlon in Großenenglis bei Borken, kam es gleichzeitig zur Austragung der Hessischen Meisterschaften im Sprintduathlon. Dabei waren 5 km Laufen, 21 km Radfahren und abschließend noch einmal 2,5 km Laufen zu bewältigen. Bei 8° C Außentemperatur gepaart mit eisigem Wind waren alle Aktiven froh, dass es sich nicht um einen Triathlon handelte. "Aber auch so war es kein angenehmes Wetter für diesen Sport", meinte unser Reinhardt Gehrmann anschließend. Tanja Nehme ging mit einem Meistertitel in der TW 45 aus dem Rennen. Als insgesamt dritte Frau hatte sie mit 1:13:00 std. lediglich 92 sec. Rückstand auf die Gesamtsiegerin. Reinhardt Gehrmann freute sich ebenfalls über einen Hessenmeistertitel, immerhin schon in der TM 65, mit seiner Siegerzeit von 1:24:39 std.

 

 

Weiterlesen: Mit Tanja Nehme weiterer SCM - Neuzugang mit durchschlagendem Erfolg

Jahreshauptversammlung des Ski-Clubs Meißner am kommenden Freitag

Nur fünf Tage nach dem Lauf "Rund um die Leuchtberge" findet beim Ski-Club Meißner die nächste Veranstaltung statt. Der Vorstand hat alle Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Skiheim auf der Ostseite des Meißners für Freitag, den 29.04., um 19.30 Uhr eingeladen. Neben den Berichten des 1. Vorsitzenden Peter Eberhardt sowie der Fachwarte stehen auch wieder Neuwahlen an. Soweit im Vorfeld bekannt wurde, ist diesmal nicht mit grundlegenden Personalveränderungen zu rechnen.

Anschließend an den offiziellen Teil werden traditionell wieder ein Imbiss gereicht sowie die anstehenden Aktivitäten "Gobertlauf" (23.07.), "Meißner Berglauf" (28.08.), "Ski-Bazar" (13.11.) sowie die nächste Vereinsfahrt ins Montafon vom 01. - 08.04.17 besprochen.

Vier in Körle

Beim Nordhessencup-Lauf in Körle Jakob Hoffmeister über 5 km. In der M U14 lief er auf Platz 4 ein. Seine Zeit betrug 30:30 min. Da hatte sei Bruder Julius bereits seine Runden auf dem nassen Sportplatz gedreht, um eine Distanz von 1 km zu erreichen. In einem großen Feld belegte er den 7. Platz mit einer Zeit von 4:12 min. 

Silvia Sennhenn und Elisabeth Berlipp gingen über 10 km an den Start und erreichten einen 6. bzw. 4. Platz in der W50 bzw. W60. Silvia Sennhenn dürfte sich besonders gefreut haben, mit ihrer Zeit von 59:58 min. die 1-Stunden-Marke geknackt zu haben, auch wenn ihre Vereinskameradin Elisabeth Berlipp da bereits drei Minuten im Ziel war.

Am kommenden Sonntag dürfen sie dann Gastgeber für die anderen sein, weil dann der Nordhessencup-Tross nach Eschwege kommt.

Zweiter Platz für Nina Voelckel in Kaufungen

3 Nina Voelckel 300m vor dem Ziel ergebnisBei zeitweise strahlendem Sonnenschein und teils heftigem Wind schickte der SCM zunächst seinen Nachwuchs ins Rennen. Lia Schäfer, Jahrgang 2012, startete über 200 m und freute sich über Platz 3 in 0:56 min., was mit einer Urkunde und einem bronzenen Schuhpokal belohnt wurde. Über die 1.000 m war neuerlich Tobias Schäfer Schnellster des SCM. Er lief wie seine Schwester auf Platz 3 ein und freute sich über eine Zeit von unter vier Minuten. Sein Bruder Niklas zeigte sich deutlich verbessert gegenüber der Vorwoche und kam auf einen 6. Platz. Jakob Hoffmeister überraschte die Konkurrenz, aber auch die Trainer, indem er sich zunächst mutig an die Spitze des Feldes setzte. Doch die Position war ihm wohl zu ungewohnt, so dass er sich wieder weiter hinten im Feld einreihte und das Rennen auf Platz 8 beendete. Die Trainer waren wegen der Attacke aber dennoch sehr zufrieden.

Die U18-Läuferin Nina Voelckel musste sich diesmal mit Platz 2 zufrieden geben. Für die 5,4 km benötigte sie 22:09 min.

Über 10,4 km gingen Silvia Sennhenn und Peter Plafki an den Start. Beide erreichten 4. Plätze, die eine in der W50 mit einer Zeit von 1:01:23 std., der andere in der M65 in 55:58 min.

Jutta Fehling hatte sich diesmal die Langstrecke von 19,4 km vorgenommen, die sie in 1:56:std. als Fünfte der W50 absolvierte. Insider verrieten anschließend, dass sie die Kombiwertung in diesem Jahr anstrebe. Und dazu ist es notwendig, 2 x 5 km, 4 x 10 km und 2 x 20 km zurückgelegt zu haben.

Weiterlesen: Zweiter Platz für Nina Voelckel in Kaufungen

SCM-Nachwuchs erfolgreich in Warburg

Unter den über 660 Teilnehmern des Diemellaufes waren neben einem ETSVer nur noch vier Nachwuchsathleten des Ski-Club Meißner, die die Eschweger Farben vertraten. "Unter dem Aspekt, rund 100 km hin- und wieder zurückfahren zu müssen, erscheint es verständlich, dass nur wenige aus unserem Bereich heute in Warburg sind" , begründete der Spartenleiter das Fehlen der Großen.

Zunächst hatte Lia Schäfer bei den Bambinis erste Wettkampferfahrungen über die 300m-Distanz gesammelt. Unter dem starken Beifall der mitgereisten Eltern und Großeltern bewältigte sie die Strecke problemlos. Ihre beiden älteren Brüder Tobias und Niklas kamen erst etwas später zu ihrem 1km-Start. Dabei setzte sich Tobias gleich in der Spitze mit fest und lief ein beherztes Rennen. Die Anweisungen der Trainer gut umsetzend kam er auf Platz 2 der M U14 in einer Zeit von 3:43 min. Sein Bruder Niklas lief verhaltener an und musste sich mit Platz 7 und einer Zeit von 4:18 min. zufrieden geben. Dazwischen - auf Platz 5 im Ergebnis - erreichte Jakob Hoffmeister das Ziel. Er kam gleich nach dem Start wieder in eine hintere Position, die er erst im Laufe des Rennens kontinuierlich verbesserte.

Weiterlesen: SCM-Nachwuchs erfolgreich in Warburg