"Rund um die Leuchtberge" 23./24.03.2019 - wir brauchen noch Helfer und wer spendet einen Kuchen? Bitte Info an A. Fehling

Lauf in Eschwege: wir bitten um Onlineanmeldung über unsere homepage

Winterlauftreff jeden Samstag 14:00 Parkplatz FH Hundsrück für jedermann

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 23./24.03.2019 als erster Lauf zur Nordhessencupserie

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

Zwei erste und ein zweiter Platz für den SCM in Creuzburg

47. Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 23/24.03.2019

Kommende Termine

Schüler und Jugend-Leichtathletik-Training
Sportplatz Torwiese
Do, 21. Februar 2019
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Lauftreff
Sportplatz Torwiese
Do, 21. Februar 2019
17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Winterlauftraining
Forsthaus Hundsrück
Sa, 23. Februar 2019
14:00 Uhr - 15:00 Uhr
Skirollertraining
Großparkplatz Hoher Meißner
So, 24. Februar 2019
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mo, 25. Februar 2019
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Kinder und Jugend - Leichtathletiktraining
Sportplatz Torwiese
Di, 26. Februar 2019
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mi, 27. Februar 2019
08:00 Uhr - 09:00 Uhr

Nina Voelkel und Elke Scholz-Kutzler gewinnen bei 5km-Rennen in Bebra

Am 2. Lauf der Winterlaufserie des TV 03 Breitenbach nahmen über 200 Aktive über 1, 5 und 10 km teil. Ein eisiger Ostwind sorgte für winterliche Rahmenbedingungen. Der SCM war durch sechs Läuferinnen vertreten. Diese nutzten die Startmöglichkeit für eine Formkontrolle. "Dabei zeigte sich, dass alle auf einem guten Weg sind" und "Sie zeigten sich insgesamt stärker als im Januar", formulierte es der mitgereiste Trainer Hartmut Herbig.

Mit 21:19 min. die Schnellste unseres Vereins war Nina Voelckel, die bis vor kurzem noch auf Langlaufbrettern trainierte, als Siegerin der W U20. Auf genau 22:00 min. kam Gina Eberhardt als Dritte der W U20. Ihre Vereinskameradin Julia Brandl überquerte exakt fünf Minuten nach ihr die Ziellinie unterhalb der B27. Das bedeutete Platz 4 der W20. Da war ihre Arbeitskollegin Sylvia Hoffmann, obgleich "nur" Platz 8 der W30, bereits knapp über zwei Minuten im Ziel und wartete auf Julia. An ihre Leistungen aus dem Januar konnte Silvia Sennhenn leider nicht anknüpfen. Von Krämpfen geplagt war sie froh, als die Quälerei nach deutlich über einer halben Stunde endlich vorbei war.

Sowohl die Fahne der Eschweger Läuferinnen über 10 km, als auch die des SCM hielt wiederum Elisabeth Berlipp hoch. Dabei konnte sie an ihre Leistung von vor vier Wochen anknüpfen, indem sie 55:12 min. benötigte. Das bedeutete diesmal allerdings Platz 4 W60.

SCM-Kampfrichter unterstützen in Stadtallendorf

Bereits vor Weihnachten erreichte den Kreiskampfrichterwart des Werra-Meißner-Kreises, Ilja Ruch-Bredow, ein Hilferuf des Landeskampfrichterwartes, der am 7. Januar "ein Auto voll Kampfrichter" für die offenen Kreismeisterschaften Halle in Stadtallendorf benötigte. So fuhren vier des SCM dorthin. Johannes Sandrock fand sich - wie schon bei den Deutschen Meisterschaften im Kasseler Auestadion - wunschgemäß beim Stabhochsprung wieder, während Monika Miersch und Lukas Kranz beim Weitsprung eingesetzt wurden. Jochen Miersch übernahm, wie sonst bei den Regionalmeisterschaften Halle das Kugelstoßen. Nach sieben Stunden Einsatzzeit traten sie wieder die Heimfahrt nach Eschwege an. Hinter ihnen lagen Zeiten hoher Konzentration, die in einspruchsfreien Ergebnissen mündeten.

Elke Scholz-Kutzler gewinnt W50 über 5 km

Breitenbach"Nach so langer Zeit der Trainingspause wieder zu gewinnen, ist einfach toll", meinte eine zufriedene Elke Scholz-Kutzler. Trotz zeitweisen leichtem Schneefall im Fuldatal bei Bebra hatte sie die 5 km in 26:08 min. zurückgelegt. Dabei sah es stellenweise so aus, als hätte der TV 03 Breitenbach die Strecke seiner diesjährigen Winterlaufserie mit Salz abgestreut, damit sie für die Aktiven nicht so glatt war. 144 sek. später passierte Silvia Sennhenn als Zweite der W50 die Ziellinie. Zu dem Zeitpunkt hatte Julia Brandl mit 20 sek.Vorsprung auf Silvia als Vierte der W20 ihr Rennen beendet. "Nachdem ich im vergangenen Jahr wenig bis gar nichts gemacht habe, will ich jetzt wieder etwas tun", hatte sie bereits vor dem Rennen ihre Motivation kundgetan.

Einzige Aktive des SCM über die 10km-Distanz war Elisabeth Berlipp. Bei z. T. spürbarem kalten Wind und vereinzelten Graupelschauern benötigte sie 55:15 min.. Das reichte, um Platz 2 der W60 zu belegen.

Weiterlesen: Elke Scholz-Kutzler gewinnt W50 über 5 km

Simon Löser und Johannes Sandrock bei den RegM Halle

Simon LoeserAm vergangenen Sonntag fanden die Regionalmeisterschaften Halle in Bad Sooden - Allendorf statt. Neben drei Kampfrichtern war der SCM durch Simon Löser und Johannes Sandrock auch mit Aktiven in der U20 vertreten. Dabei konnte sich Simon leider nicht für das 60m-Finale qualifizieren. Gleichwohl sind seine 8,12 sec. zufriedenstellend angesichts der Trainingsmöglichkeiten im Winter. Im Weitsprung gelang ihm durch eine Weite von 5,38 m ein 5. Platz, während sich Johannes aufgrund seiner 5,04 m mit dem 8. Platz begnügen musste. Dafür erzielte er beim abschließenden Kugelstoßen mit der 6 Kg-Kugel 10,34 m. Das bedeutete Platz 6 in der Endwertung.

 





Weiterlesen: Simon Löser und Johannes Sandrock bei den RegM Halle

Reinhardt Gehrmann setzt Siegesserie im Crosscup for

Beim Baunataler Crosslauf am vergangenen Wochenende standen für Reinhardt Gehrmann, Ski-Club Meißner (SCM), 4.900 m auf dem Programm. Start und Ziel befanden sich auf dem Waldsportplatz in Rengershausen, dort, wo vor einigen Jahren auch der Austragungsort der Landesmeisterschaften war. Witterungsbedingt waren die Wald- und Wiesenwege schneebedeckt, z. T. sogar vereist, was den Aktiven hohe Konzentration abverlangte. Reinhardt Gehrmann ließ sich von den Gegebenheiten nicht beirren und siegte in seiner Klasse M65 in 25:10 min. "Die Bedingungen waren für alle gleich schwierig - und außerdem haben wir Winter", meinte ein zufriedener SCMer, der in früheren Jahren auch viel auf Langlaufskiern seine Wettkämpfe bestritt.

Junges Paar gemeinsam erfolgreich beim Ziegenhainer Silvesterlauf/Timo Pippart erringt einzigen Eschweger Klassensieg in Kaufungen

DSC 0233 Reinhardt GehrmannTanja NehmeAm letzten Tag des Jahres 2016 gab es noch einmal mehrere Möglichkeiten, sich vor den Feiern noch einmal sportlich zu betätigen. Beim traditionell kleineren Lauf in Schwalmstadt-Ziegenhain vertrat nur Reinhardt Gehrmann, Ski-Club Meißner (SCM), die Eschweger Farben. Wenige Tage nach seiner Eheschließung mit der in Läufer- und Triathlonkreisen bestens bekannten Tanja Nehme, PSV GW Kassel, wollten beide zum Jahresabschluss auch gemeinsam starten. Allerdings kamen sie unterschiedlich an: Tanja als Gesamtsiegerin nach rund 8,1 km in 33:59 min., Reinhardt als Zweiter der M60 gut sechs Minuten später. "Ich konnte es ruhig angehen, weil ich ja keine Punkte im Schwalm-Eder-Laufcup erringen musste", begründete ein zufriedener Jungehemann die Zeitdifferenz.
 
Anders die Situation in Kaufungen. Dort wollten mehr als 800 Aktive am Hauptlauf über 7,7 km teilnehmen. In die Phalanx der Athleten des PSV brach nur Timo Pippart, Eschweger TSV, als Gesamtfünfter ein. Seine Zeit von 25:48 min. bedeutete den Klassensieg der M30. Zweitschnellster Eschweger war der ETSVer Johannes Throm als Sechster der M U20 in 33:21 min. Damit lag er gut drei min. vor seinem Vater Uwe, der Platz 19 M50 belegte. Das SCM interne Rennen gewann Thomas Schellhase in 34:47 min. und Platz 15 M45. Allerdings lag er nur acht Sekunden vor seinem Vereinskameraden Gerd Schindewolf. Dirk Degenhardt benötigte 36:44 min., was Platz 25 M40 bedeutete. Zugleich hatte er einen Vorsprung von über acht Minuten gegenüber seiner Frau Lydia herausgelaufen, die Platz 20 W45 erzielte. Nach 37:28 min. querte Kai Herwig, ETSV, mit Platz 34 M40 die Ziellinie. Nur eine Sekunde trennte das Ehepaar Höhn, ETSV, voneinander. Gunnar war nach 38:54 min als 46. M45 im Ziel, seine Frau Katja belegte Platz 9 W45. Ihr Vereinskamerad Otmar Bierent folgte mit max. 23 sec. Abstand als 49. M45. SCM-Kassenwart Andreas Fehling war laufstilbedingt bereits von weitem zu erkennen. Seine Leistung wurde nach 41:30 min. mit Platz 25 M55 unterlegt. Mit respektvollem Abstand von 110 Sekunden folgte sein Vereinskamerad Torsten Brill als 78. M45. Elisabeth Berlipp freute sich über einen 4. Platz der W60 nach 44:51 min. Relativ frisch lief Silvia Sennhenn ins Ziel, als die Uhr bei 48:20 min. stehenblieb und der Computer Platz 25 bei der W50 errechnete.

Weiterlesen: Junges Paar gemeinsam erfolgreich beim Ziegenhainer Silvesterlauf/Timo Pippart erringt einzigen...