Nina Voelckel mit Bestzeit über 5000 Meter in Warburg

Olga Weber und Elke Hottenrott erfolgreich über 73,9 km bei RENNSTEIGLÄUFERatHOME

Sport in Hessen wieder erlaubt - Ski-Club öffnet erste Trainingsangebote im Freien

Mittwoch: Skigymnastik / Frauengymnastik bis auf weiteres abgesagt

Bahntraining: Dienstagstraining findet statt

Org.-Team Lauf: Wir bedanken uns für die Bereitschaft zur Hilfe

Winterlauftreff Hundsrück geht im November weiter

Lauftreff Donnerstag Eingang Sportplatz Torwiese findet wieder statt

Zwei Siege am "Grünen Tisch" für Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann

Eschwege. Derzeit hat der organisierte Sport aufgrund behördlicher Verbote Pause. Was für Hessen Gültigkeit hat, gilt ebenso im Nachbarbundesland Thüringen. So musste der dritte und letzte Lauf der Winterlaufserie des Eisenacher Leichtathletik-Vereins am letzten Sonntag im März ausfallen. In der Woche drauf verkündete der Veranstalter folgendes Serienresultat. Drei Aktive des SCM kamen in die verkleinerte Cupwertung, da sie zwei von drei Läufen über 5,5 km absolviert hatten.

Auf Platz 1 im Gesamtklassement kam Tanja Nehme nach ihren beiden überlegenen Siegen im Januar (mit neuer Streckenbestzeit) und Februar. Neben dem Cup-Sieg sicherte sich unsere Läuferin auch die Altersklassenwertung der W50. Ihre Gesamtzeit betrug 44:36 Minuten. Damit hatte sie einen Vorsprung auf die zweitplatzierte Frau von 1:47 Minuten. Ihr Mann Reinhardt Gehrmann hatte ebenfalls zwei Einzelsiege erlaufen. Deshalb kam in der M70 kein Konkurrent an ihm vorbei. Seine Gesamtzeit betrug 58:24 Minuten. Dabei hatte er aber einen beachtlichen Vorsprung von 8:33 Minuten auf den Zweitplatzierten seiner Altersklasse herausgelaufen. Drittes SCM-Mitglied war Petra Bierent. Für sie konnte eine Gesamtzeit von 67 Minuten errechnet werden. Das bedeutete Platz 4 der W50. Alle drei Aktive zeigten sich mit ihren Leistungen zufrieden. "Auch wenn derzeit nicht absehbar ist, wann wieder Sportveranstaltungen stattfinden werden, so können wir dennoch weiter trainieren. Denn wir haben den Vorteil, Freiluftsportler zu sein, die nicht auf eine Sportanlage angewiesen sind", gibt Reinhardt Gehrmann die Richtung vor. Allerdings selbstverständlich nur maximal zu zweit und immer mit dem vorgegebenen Sicherheitsabstand, versichert er anschließend.