Olga Weber und Elke Hottenrott erfolgreich über 73,9 km bei RENNSTEIGLÄUFERatHOME

Skigymnastik findet statt

Winterlauftreff Hundsrück geht im November weiter

Lauftreffs geöffnet - Bahntraining findet statt

Nina Voelckel, Elisabeth Berlipp und Olga Weber in der Endabrechnung ganz vorn

Kopie von IMG 4428aAm vergangenen Samstag kam es im übervoll besetzten Bürgerhaus von Wolfhagen zur finalen Aufrechnung, wer in diesem Jahr beim Nordhessencup letztendlich wo lag. Dabei war ein Ergebnis bereits frühzeitig offenkundig: Die Frauenwertung über 5 Kilometer gewann Nina Voelckel vom Ski-Club Meißner (SCM)! Das konnte selbst das Missgeschick in Ahnatal - Heckershausen nicht verhindern, als sie - wie zahlreiche andere Aktive auch - falsch geleitet wurde und so aus fünf Kilometern mehr als sieben wurden. Ihre Gesamtpunktzahl 11.049 steht zudem deutlich im Abstand zu den 9.573 ihrer nächsten Verfolgerin. Julia Eichenberg erreichte in der gleichen Altersklasse wie Nina Platz 8 und freute sich, "dass ich in diesem Jahr 'mal frühzeitig die Saison abschließen konnte." Denn sonst war es häufig ein Zittern, ob sie denn acht Läufe der Serie erfolgreich beenden würde. Keine Überraschung war hingegen der Sieg von Elisabeth Berlipp in der W65. Traditionell absolvierte sie ihre Läufe über die 10km-Distanz. Überraschend hingegen war, dass Olga Weber in ihrem ersten Jahr als Läuferin und Mitglied des SCM gleich den Pokal für den Gewinn der Kombi-Wertung der W45 mit nach Eschwege nahm. Ihr Potential deutete sich an, als sie im Frühjahr beim Lauf des SCM "Rund um die Leuchtberge" den Titel einer Stadmeisterin erlief, gar nicht damit gerechnet hatte und deshalb bei der Siegerehrung fehlte, sodass ihr Preis und Urkunde nachgereicht werden mussten. Mit 32.048 Punkte erreichte Olga die höchste Zahl aller SCM-Teilnehmer. Ebenfalls in der Kombi-Wertung mit Läufen über 5, 10 und 20 Kilometer, allerdings in der W50, war Jutta Fehling erfolgreich, indem sie Platz 4 belegte.

Auch Sylvia Hoffmann befand sich im 1. Jahr ihrer Teilnahme am Nordhessencup. Dabei erzielte sie einen 3. Platz der W35 über 10 Km. In der M60 kam Wolfgang Leutelt auf Platz 7, während der noch nicht 60-jährige Andreas Fehling sich mit drei Plätzen dahinter begnügen musste. Stefan Möller freute sich, dass es ihm gelang, Platz 12 der M50 zu erlaufen. Ein gleiches Ergebnis errang auch Petra Bierent, allerdings in der W50.

Der Beginn des Siegerehrungsmarathons bildeten jedoch die Auszeichnungen für den Nachwuchs im Nordhessencup. Hier konnte der Ski-Club Meißner drei Sportler in der Serienwertung unterbringen. Julius Hoffmeister belegte dabei Platz 2 der M15 in der Kombi-Wertung aus 1- und 5-Km-Läufen. "Jetzt habe ich meinen 1. Pokal", freute er sich zudem. Mit Platz 3 der W15 und einem Pokal gleich in ihrem ersten Jahr der Teilnahme am Nordhessencup verließ Marlen Julemann das Bürgerhaus. Bleibt noch nach zu tragen, dass Jakob Hoffmeister in seinem ersten Jahr in der M U18 über fünf Kilometer die Serie auf Platz 5 beendete.

Jetzt gilt erst einmal für alle Beteiligten: Regeneration, damit Kraft getankt werden kann für die kommende Saison. Denn spätestens am 22. März 2020 sollten alle wieder fit sein, wenn der Ski-Club Meißner seinen 48. Lauf "Rund um die Leuchtberge" ausrichtet.

 

Weitere Impressionen

Kopie von DSC 8392a

Kopie von DSC 8407b

Kopie von DSC 8414a

Kopie von DSC 8420b

Kopie von IMG 4428a