Cherryman in Witzenhausen: Tanja Nehme Zweite

13. Gobertlauf: Ergebnisse sind online

Elke Scholz-Kutzler beim Schneekopflauf

Sonntag letzter NHC-Lauf in Breuna vor der Sommerpause

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

Werraman 2019 am 17. August mit Kinderlauf in der Innenstadt

Carola Sint erfolgreich mit Plätzen 1 - 3

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

13. Gobertlauf am 20.07.2019 in Meinhard - Hitzelrode

Kommende Termine

13. Gobertlauf

Sa, 20. Juli 2019
10:00 Uhr - 12:30 Uhr
Skirollertraining
Großparkplatz Hoher Meißner
So, 21. Juli 2019
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mo, 22. Juli 2019
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Kinder und Jugend - Leichtathletiktraining
Sportplatz Torwiese
Di, 23. Juli 2019
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mi, 24. Juli 2019
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauengruppe
Sporthalle der Friedrich-Wilhelm-Schule
Mi, 24. Juli 2019
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 24. Juli 2019
20:00 Uhr - 21:00 Uhr

Mario Kirschner steigert sich um 13 Minuten

e85c9ec0 cc58 4e98 820f 10413cdef23cBeim Halbmarathon des Spiridon Frankfurt gelang Mario Kirschner vom Ski-Club Meißner (SCM) eine Leistungssteigerung um 13 Minuten gegenüber dem Vorjahr. Dass Platzierungen nicht alles sind, merkten Dirk Degenhardt, Mario Kirschner und Andreas Fehling, alle drei SCM, am vergangenen Sonntag. Alle drei Läufer kehrten aufgrund ihrer erzielten Zeiten zufrieden wieder nach Nordhessen zurück, die Plätze spielten keine Rolle.

Schnellster gem. Nettozeit war Dirk in 1:51:57 std. und Platz 222 von 470 in der M45. Nur eine Sekunde fehlte Mario gegenüber Dirk. (In der Bruttozeitrechnung war es übrigens genau umgekehrt. Da lag Mario eine sec vor Dirk.) Das bedeutete Platz 194 von 480 in der M50. Nach 1:54:34 std. erreichte Andreas das Ziel im Frankfurter Fußballstadion. Damit belegte er Platz 40 von 106 in der M60. Mit seiner besten Zeit seit zwei Jahren war Andreas besonders zufrieden. "Ich hatte keine großen Probleme mit der Luft, die Temperatur um 10°C war in Ordnung, der Regen hat mir nichts ausgemacht." Jetzt blickt er gespannt auf sein nächstes Rennen in Hamburg.

Vorher will er aber noch den Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" gut über die Bühne bringen.

 

e85c9ec0 cc58 4e98 820f 10413cdef23c