Elisabeth Berlipp gewinnt ihre AK beim Lollslauf

DSC 5678Bei der 19. Auflage des Lollslaufes in Bad Hersfeld erreichten von den mehr als 3.700 Aktiven auch neun Läuferinnen und Läufer des Ski-Club Meißner das Ziel auf dem Linggplatz. Am erfolgreichsten war diesmal Elisabeth Berlipp, SCM. Sie gewann ihre Altersklasse W65 in einer Zeit von 2:08:42 std. für 21,0975 km. Dabei entstand der Eindruck, dass sie insgesamt recht locker die Strecke absolvierte. Gleichwohl kämpfte auch sie mit den ständig steigenden Temperaturen. Lagen diese zu Beginn der Veranstaltung noch bei unter 10°C, stiegen sie deutlich an während des Halbmarathons auf über 20°C. Nach 1:43:32 std. beendete Gerd Schindewolf als unser Schnellster sein Rennen. Damit belegte er Platz 13 der M50. Thomas Schellhase und Nicole Fernau absolvierten den Halbmarathon gemeinsam laufend, wobei an der Strecke durchaus erkennbar war, dass Thomas Nicole immer wieder motivierte, sein Tempo mitzugehen. Als Ergebnis gab es einen 6. Platz der W40 in 1: 56:4 std. bzw. 45. Platz der M45 in 1:56:55 std. Ebenfalls größtenteils zusammen liefen Otmar Bierent und Stefan Möller, bis dann Otmar auf dem letzten Teilstück doch noch einen Vorsprung von 67 sec. herauslief. "Am Schluss ging gar nichts mehr", meinte Stefan Möller anschließend in der Schindehalle. Beide blieben aber unter der 2-Stunden-Marke. Otmar Bierent benötigte 1:58:03 std. und Stefan Möller 1:59:10 std., was für den einen Platz 47 und für den anderen Platz 49 der M45 bedeutete. Andreas Fehling hatte sich vorgenommen, zusammen mit Petra Bierent den Halbmarathon zu laufen. "Eine Woche vor dem Marathon in Amsterdam machte es keinen Sinn, jetzt noch einen Halben auf Tempo zu laufen", lautete seine Devise. Heraus kam ein schöner Erfolg für Petra, die anschließend meinte: "Mit großem Dank an Andreas, als meine Laufbegleitung konnte ich eine persönliche Bestzeit laufen." Diese liegt nun bei 2:26:31 std., was Platz 14 der W50 bedeutete. Dabei überraschte es nicht, dass sie anschließend von einem "insgesamt sehr warmer, aber auch ein sehr schönen Tag" sprach. Andreas Fehling erreichte Platz 34 der M55.

Über zehn Kilometer ging einzig Elke Scholz-Kutzler von uns an den Start. Dabei hatte sie die Erwartung gehabt, dass sie "10 km bei normalen Temperaturen Mitte Oktober" laufen könnte. Aber was hätte sie bekomme: "Hochsommer!" Somit wäre eigentlich klar gewesen, dass es mit einer guten Zeit nichts werden würde. Sie querte dennoch die Ziellinie nach 55:04 min. und belegte damit überraschend Platz "3 in meiner Altersklasse. War aber doch ein schöner Lauf."

Hier noch weitere Impressionen

DSC 5670

DSC 5671

DSC 5674

DSC 5675

DSC 5678

DSC 5685