Der Vorstand des Ski-Club Meißner wünscht allen Mitgliedern und Unterstützern ein gesundes und erfolgreiches 2018

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

Vereinskleidung: Bestellungen bitte bis Ende Januar an Sonja Eberhardt

Für 2018: Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 24./25.03.2018 mit RegionalM Straße

GSE Geo Service Eschwege: Sponsor ermöglicht neue Vereinsjacken

Doppelsieg mit Nina Voelckel und Gina Eberhardt in Kaufungen

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

Winterlauftreff: jetzt jeden Samstag um 14:00Uhr Parkplatz FH Hundsrück

46. Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 24/25.03.2018

Kommende Termine

Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße Eschwege
Mo, 19. Februar 2018
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Leichtathletik (Kinder und Jugend)
Sportplatz Torwiese
Di, 20. Februar 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße Eschwege
Mi, 21. Februar 2018
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauenturnen
Sporthalle der Brüder-Grimm-Schule
Mi, 21. Februar 2018
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 21. Februar 2018
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 21. Februar 2018
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Lauftreff
Eingang Sportplatz Torwiese
Do, 22. Februar 2018
17:30 Uhr - 18:30 Uhr

Vier SCMer kamen beim Berlin-Marathon durch

IMG 0658Mit Carsten Becker, Jörg Sennhenn, Wolfgang Hoffmeister und Andreas Fehling erreichten gleich vier unserer Langstreckler das Ziel des Berlin-Marathons. So unterschiedlich wie die Zeiten waren anschließend auch die Stimmungslagen der Aktiven. Schnellster des Quartetts war Cartsen Becker mit einer Nettozeit von 3:26:10 std. Damit war er natürlich sehr zufrieden, hatte sich Carsten doch um eine Minute gegenüber 2015 verbessert. An zweiter Stelle folgte Jörg Sennhenn mit einer Zeit von 4:24:11 std. Von Problemen im rechten Knie geplagt querte Wolfgang Hoffmeister knapp 15 Minuten nach Jörg die Ziellinie. Das hatte aber gar keinen Einfluss auf seine gute Laune, denn bereits vor dem Rennen hatte er sich vom Druck befreit. In der Trainingsvorbereitung musste er Abstriche machen, folglich war seine eigene Erwartungshaltung an das Ergebnis nicht zu hoch. Sichtlich unzufrieden erreichte Andreas Fehling mit einer Zeit knapp unter der Fünf-Stunden-Marke die Zielmessmatte. "Das war nicht das, was ich mir vorgestellt hatte", meinte er ziemlich zerknirscht, hatte aber auch schnell eine Erklärung parat:"Nach den gesundheitlichen Problemen im vergangenen Jahr bin ich doch wohl zu ambitioniert angegangen." Denn die ersten 25 km lief er wie geplant zusammen mit Jörg, der dann weiter sein Tempo lief, während Andreas sich dem Ziel entgegen quälte.

So unterschiedlich die Rennverläufe bei den vier Athleten war, so gleich war ihre Wahrnehmung! Alle vier fanden die Stimmung wieder toll und - keine Frage: "Wir kommen gerne wieder!" Dann hoffentlich mit Resultaten, die sie selbst dann mehr zufriedenstellen.

IMG 0658

von l. n. r. Andreas, Jörg und Wolfgang