NEU: Skigymnastik ab Mittwoch 08.08.18 20:00 in der Turnhalle der FWS-Schule

Lauf mit dem Förster im Schlierbachswald

Berlipp, Hoffmeister-Brüder und Voelckel siegen bei NHC-Läufen

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

Nordhessencup: Am 8.09.2018 in Körle letzter Lauf der diesjährigen Serie

Nächste Starts für die Läufer/innen des SCM: Kassel und Berlin

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

Carolina Sint 5. bei RegM im Vierkampf U12

Kommende Termine

Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mi, 19. September 2018
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauengruppe
Sporthalle der Friedrich-Wilhelm-Schule
Mi, 19. September 2018
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 19. September 2018
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Schüler und Jugend-Leichtathletik-Training
Sportplatz Torwiese
Do, 20. September 2018
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Lauftreff
Sportplatz Torwiese
Do, 20. September 2018
17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Skirollertraining
Großparkplatz Hoher Meißner
So, 23. September 2018
10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mo, 24. September 2018
17:00 Uhr - 18:00 Uhr

Hoffmeister-Brüder und Nina Voelckel siegen in Breitenbach

DSC 5641aMit guten bis sehr guten Ergebnissen kehrten die sieben Aktiven des Ski-Club Meißner vom vorletzten Nordhessencuprennen dieser Saison aus Bebra-Breitenbach zurück. Bereits über einen Kilometer gab es zwei Siege durch die Brüder Jakob und Julius Hoffmeister in der M U16 und U14. Aufgrund ihrer Körperlänge ragten sie deutlich aus der Gruppe der startenden Jungen heraus, so dass sich beide der wiederholten Frage nach ihrem Alter ausgesetzt sahen. Der mitangereiste Trainer beruhigte jedoch die Umstehenden durch Nennen des korrekten Alters der beiden Jungen. Anschließend setzte sich Jakob vom Start weg an die Spitze des Feldes und erzielte mit 3:27 min die Tagesbestleistung. Sein Bruder Julius ging zunächst etwas verhalten an, steigerte das Tempo aber nach der Wende und erreichte als Tageszweitbester nach 3:33 min. das Ziel. Die Siegerehrung nahm dann die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt vor, die damit auch ihren Vereinskameraden gratulierte.

Über fünf Kilometer war der Lauf wieder eine klare Angelegenheit für Nina Voelckel. Mit über fünf Minuten Vorsprung belegte sie Platz 1 der W U20, auch wenn ihr anzusehen war, dass sie kämpfen musste, um die Siegerzeit von 20:12 min. zu erreichen. Über die gleiche Distanz belegte Jutta Fehling den 5. Platz in der W50 in 30:20 min. Nach einem kurzen Lächeln nach einer Aufmunterung setzte sie zum Schlussspurt an und überholte noch eine Konkurrentin kurz vor dem Ziel.

9,8 km legten Petra Bierent, Stefan Möller und Andreas Fehling zurück. Dabei überraschte Stefan, dass er bei der Siegerehrung auf das Podium gerufen wurde. Denn seine Zeit von 50:21 min. reichte für Platz 3 der M40. Auf Platz 5 der W50 lief Petra Bierent ein. Anschließend meinte sie zufrieden: "Damit habe ich jetzt doch noch die Serie geschafft." Denn es war ihr achter Lauf gewesen. Gleiches galt auch für Andreas Fehling. Sein 12. Platz der M50 zeigte zudem, wie leistungs- und zahlenmäßig stark diese Altersklasse besetzt war.

Weiterlesen: Hoffmeister-Brüder und Nina Voelckel siegen in Breitenbach

Carolina Sint Fünfte bei RegM im Vierkampf WK U12

Bei den Regionalmeisterschaften (RegM) in Melsungen startete Carolina Sint als einzige Aktive aus dem Werra-Meißner Kreis. In ihrem ersten Mehrkampf überzeugte sich durch Leistungssteigerungen in drei der vier Disziplinen. So überquerte die Elfjährige im Hochsprung 1,16 m und sprang damit 16 cm höher als bisher. Im 50m-Lauf steigerte sie sich um 3 Hundertstel Sekunden auf 8,14 sec. Im abschließenden Weitsprung verbesserte sie sich auf 3,86 m, vier cm mehr als bei den Kreismeisterschaften. Einzig der Ballwurf mit dem 80g-Ball hatte bereits ein besseres Ergebnis gebracht. Aber 26 m waren im Verhältnis zu den anderen Teilnehmerinnen ihres Jahrgangs der RegM ein zufriedenstellendes Resultat. Mit insgesamt 1.434 Punkten belegte Carolina Sint Platz 5 unter 28 Teilnehmerinnen. Ihre Freude über das Resultat trübte einzig etwas die Kenntnis, dass zum 4. Platz nur zwei Punkte Differenz bestanden.

Elisabeth Berlipp siegt in Vellmar

Im Rahmen des letzten Nordhessencuplaufes in Vellmar war Elisabeth Berlipp unsere erfolgreichste Starterin. Über 10 km belegte sie Platz 1 in der Wertung der W65. Ihre Zeit betrug 57:40 min. Mit Stefan Möller ging ein weiteres Mitglied unseres Vereins an den Start. Obgleich er nur 50:55 min benötigte, reichte es "nur" zu Platz 10 in der M45. Dennoch war er sehr zufrieden. Über 5 km startete Jutta Fehling. Sie querte die Ziellinie nach 30:22 min. als Siebte der W50.

Für den Neuling unter den Veranstaltern, die LG Vellmar, gab es anschließend überwiegend Lob, denn für den Wind und die sommerlichen Temperaturen war er nicht verantwortlich, allenfalls für den kurzen, knackigen Anstieg beim Laufen in das Stadion, den manche als "Bergwertung" bezeichneten.

Das Skiheim ruft zum Arbeitseinsatz

Die Sommerferien sind zu Ende und der Winter steht vor der Tür. Anlass und Zeit genug für die Mitglieder des SCM, ihr Skiheim winterfest zu machen. "Wir wollen nicht immer bis auf den letzten Drücker warten, um die Arbeiten zu erledigen", begründet der 1. Vorsitzende des SCM, Peter Eberhardt die Maßnahme. Am kommenden Samstag, um 10.00 Uhr, wird mit vielen fleißigen Händen gerechnet, denn es gibt im Haus und außerhalb viel zu tun. "Es muss niemand befürchten, dass er weggeschickt wird, weil es für ihn nichts zu arbeiten gibt", pflichtet der 2. Vorsitzende, Heiner Speck, bei. Für das leibliche Wohl wird natürlich wie immer gesorgt.

Weiterer Meistertitel für Tanja Nehme

Am vergangenen Samstag fanden die Regionalmeisterschaften im Langstreckenlauf im Stadion in Borken statt. Einzige Teilnehmerin des SCM war Tanja Nehme. "Ich brauchte eine Qualifikationszeit für die Deutschen Meisterschaften 2019", lautete ihre Begründung für den Start. Ihre Teilnahme war erfolgreich, denn obgleich es im Stadion recht heiß war, unterbot sie die Norm um zwölf Sekunden. Allerdings war Tanja neuerlich zu schnell für ihre Konkurrentinnen, so dass 21:33 min. ausreichten, um den Titel einer Regionalmeisterin der Altersklasse 50 mit fast drei Minuten Vorsprung zu erlaufen.

Tags zuvor machte der Nordhessencuptross in Gudensberg-Obervorschütz Halt. Unter den knapp 350 Aktiven vertrat nur Petra Bierent die SCM-Farben. Die hohen Temperaturen schreckten sie nicht von einer Teilnahme über zehn KM ab. Nach 67:54 min. kehrt sie auf den Sportplatz zurück und freute sich über ihren 7. Platz in der W50.

Beim Kasseler Abendlauf am gleichen Tag siegte Nina Voelckel auf der 5km-Distanz. Insgesamt starteten 274 Aktive über diese Distanz. 19:25 min. lautete ihre Siegerzeit. Auch drei Läuferinnen des SCM-Lauftreffs in Berkatal wagten sich ins Renngeschehen. Susanne Schreiber freute sich, dass "ich mit meiner Zeit von 27:55 min. deutlich unter der 30min-Schallmauer geblieben war." Das gelang Sandra Münch und Nicole Strube diesmal zwar noch nicht, aber dafür erreichten sie mit 30:56 min. die exakt gleiche Einlaufzeit nach zwei Runden Wettkampf durch die Kasseler Innenstadt.

Gina Eberhardt war die Einzige des SCM, die die zehn Kilometer als Wettkampfdistanz annahm. Als Achte von 125 im Gesamtklassement freute sie sich über ihre Zeit von 47:17 min.