Mittwoch: Skigymnastik / Frauengymnastik bis auf weiteres abgesagt

Tanja Nehme Hess. Meisterin Senioren im Cross

Alle Sportangebote des SCM abgesagt

Bahntraining: Eschweger Laufgruppe sagt Dienstag- und Donnerstagtraining ab

Org.-Team Lauf: Wir bedanken uns für die Bereitschaft zur Hilfe

Winterlauftreff Hundsrück geht im November weiter

Lauftreff Donnerstag Eingang Sportplatz Torwiese fällt aus

Ausdauersport ist gesundheitsfördernd

Auswahl kleinerDr. med. Henning Köhler ist leitender Oberarzt für Kardiologie und Sektionsleiter Angiologie im Klinikum Werra-Meißner. Nach seinem Examen in 1988 hat er seine internistische Ausbildung in Eschwege gemacht und 21 Jahre im Herz-Kreislauf-Zentrum Rotenburg gearbeitet. Seit 2017 arbeitet er wieder im Klinikum Werra-Meißner.
Der 59-jährige interessiert sich seit seiner frühen Kindheit für Sport. Während sich anfänglich alles um Fußball drehte, kam in der Studienzeit das Laufen hinzu. Damals nahm er an vielen Wettkämpfen teil, heute steht der Spaß- und Gesundheitsfaktor im Vordergrund. Das Radfahren, egal ob Rennrad oder Mountainbike, ist heute seine Lieblingsbeschäftigung. Skifahren kommt bei dem Arzt auch nicht zu kurz. Eine Woche ohne Sport ist für ihn „kaum auszuhalten“.
In einem Interview erzählt der Kardiologe, welcher Sport die Herzgesundheit fördert und wann Ausdauersport krank machen kann.

Weiterlesen: Ausdauersport ist gesundheitsfördernd

Zwei Siege am "Grünen Tisch" für Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann

Eschwege. Derzeit hat der organisierte Sport aufgrund behördlicher Verbote Pause. Was für Hessen Gültigkeit hat, gilt ebenso im Nachbarbundesland Thüringen. So musste der dritte und letzte Lauf der Winterlaufserie des Eisenacher Leichtathletik-Vereins am letzten Sonntag im März ausfallen. In der Woche drauf verkündete der Veranstalter folgendes Serienresultat. Drei Aktive des SCM kamen in die verkleinerte Cupwertung, da sie zwei von drei Läufen über 5,5 km absolviert hatten.

Weiterlesen: Zwei Siege am "Grünen Tisch" für Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann

Der Eschweger Lauf fällt aus

Nach dem gestrigen Beitrag im Marktspiegel könnte der Eindruck aufkommen, das am kommenden Wochenende unser Volkslauf "Rund um die Leuchtberge" doch stattfinden würde. Dies ist nicht korrekt.

Leider wurde ein im Vorfeld des Laufs gefertigter Ankündigungsbericht doch veröffentlich, obwohl mittlerweile die Veranstaltung leider abgesagt werden musste.

Zunächst wurden Veranstaltungen mit mehr als 100 Beteiligten  vom Werra-Meißner-Kreis untersagt, seit dem letzten Wochenende sind diese auch - im Rahmen der Corona-Virus-Bekämpfung - vom Land Hessen untersagt worden.

Um es nochmal eindeutig zu sagen:

Der Eschweger Lauf 2020 findet NICHT statt.

Wie es mit weiteren zukünftigen Veranstaltungen aussieht, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Dies wird entsprechend der Rahmenbedingungen und der dann geltenden Ver- und oder Anordnungen entschieden.

Tanja Nehme Hessische Seniorenmeisterin im Cross

200216 2 Tanja HM CrossBei den Hessischen Meisterschaften im Crosslauf in Altenstadt war der SCM durch Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann vertreten. Der ortsansässige VfL hatte einen eckigen 1,5 Kilometer langen Parcours auf einer Reitanlage als Wettkampfstrecke ausgesucht. "Der Untergrund war durch die vielen Hufabdrücke der Pferde bereits schwer zu belaufen. Hinzu kam ein stark böiger Wind", beschreibt Reinhardt Gehrmann die Rahmenbedingungen. "Zudem hatte der VfL vorhandene Hindernisse wie Baumstämme, Balken, Gräben und Hügel mit eingebaut", ergänzt seine Frau Tanja. 
Für die Frauen waren drei Runden als Wettkampfdistanz ausgeschrieben. Tanja Nehme lief von Anfang an im vorderen Feld mit und erreichte das Ziel nach 17:40 Minuten. Das bedeutete Platz 1 W50 mit einem Vorsprung von 1:23 Minuten auf die erste Verfolgerin. Reinhardt Gehrmann hatte eine Runde mehr zurück zu legen und kam somit auf sechs Kilometer Renndistanz. Er ging seinen Wettkampf wie die letzten verhalten an. Nach 31.16 Minuten hatte auch er es geschafft. Als SCM-Läufer freute er sich über einen 5. Platz der M70 auf Landesebene.

Weiterlesen: Tanja Nehme Hessische Seniorenmeisterin im Cross

Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann auch in Baunatal nicht zu schlagen

anhang1"Ein erfolgreicher Samstag für Tanja und mich", lautete das Fazit von Reinhardt Gehmann nach seinem Start beim Crosslauf in Baunatal am vergangenen Wochenende. Sowohl seine Frau Tanja Nehme, als auch er waren neuerlich zu stark für die Konkurrenz. Beide hatten eine Distanz von ca. 4.900 Metern, aufgeteilt in drei Runden, zu bewältigen. Dabei hatte der Veranstalter die Strecke so gelegt, dass sie vom Sportplatz in Baunatal-Rengershausen über Graswege auch wieder dorthin zurückführte. "Matschige Stellen und Hindernisse aus Strohballen verhinderten, dass wir in einem gleichmäßigen Laufrhythmus blieben", beschrieb Reinhardt die Situation auf der Strecke.

Das tat den Siegambitionen von Tanja Nehme jedoch keinen Abbruch. Sie ging neuerlich beherzt ihr Rennen an und lief bereits in der 1. Runde einen Vorsprung von ca. 150 Metern heraus. Diesen vergrößerte sie im Laufe des Wettkampfes soweit, dass sie im Ziel nach 21:11 Minuten 2:02 Minuten Abstand zu den nachfolgenden Läuferinnen errungen hatte. Somit fiel nicht nur der Klassen-, sondern auch der Gesamtsieg der Frauen an unsere SCM-Vertreterin.

Ihr Mann Reinhardt Gehrmann nahm das Rennen verhalten auf. Erst in der zweiten Runde übernahm er die Führung in seiner Altersklasse M70. Dafür gab er sie aber auch nicht mehr ab. So sicherte er sich in 27:57 Minuten und mit 1:17 Minuten Vorsprung gegenüber dem Zweitplatzierten seinen Klassensieg.

Jetzt freuen sich beide auf den nächsten Crosslauf am Ende dieses Monats. Dann streben beide nach den Regionalmeistertiteln in Diemelsee-Wirmighausen.

Weiterlesen: Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann auch in Baunatal nicht zu schlagen

Siege für Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann

anhang1"Das war ein gelungener Saisonauftakt 2019," hieß es von unseren Aktiven Tanja Nehme, Elke Hottenrott und Reinhardt Gehrmann im vergangenen Jahr. Gemeint war der 1. Lauf der Winterlaufserie des Eisenacher-Leichtathletik-Vereins. Keine Überraschung also, dass sie auch in diesem Jahr wieder teilnahmen. Und sie hatten mit Petra Bierent sogar noch eine weitere Läuferin motivieren können. Alle vier starteten an der Sporthalle in Creuzburg. Dort befand sich auch das Ziel. Die beiden Wendepunktstrecken auf Schotter- und Teerwegen hatten eine Länge von 5,5 bzw. 11,3 Kilometern. Zu den Rahmenbedingungen zählte auch trockenes Winterwetter mit einer Temperatur um den Gefrierpunkt. Die ebene Streckenführung ermöglichte schnelle Zeiten. Das zeigte sich insbesondere bei Tanja Nehme. Im vergangenen Jahr hatte sie 23:12 Minuten für die 5,5 Kilometer benötigt, 2020 blieb die Uhr bereits bei 22:05 Minuten stehen. Das bedeutete nicht nur eine neue Streckenbestzeit, sondern natürlich auch Platz 1 der Frauen insgesamt sowie in der W50. Auch ihr Mann Reinhardt Gehrmann steigerte sich leicht um zwölf Sekunden auf exakt 29:00 Minuten. Damit wiederholte er seinen Klassensieg in der M70. Auch Petra Bierent kam mit den Bedingungen ganz gut zurecht, so dass sie als Dritte der W50 nur 33:05 Minuten benötigte.
Elke Hottenrott hatte sich wieder für die 11,3 Kilometer - Distanz entschieden. "Mit den kurzen Strecken habe ich es nicht so!" Auch sie kam mit den Gegebenheiten gut zurecht und verbesserte sich von 59:25 Minuten auf 58:01 Minuten. "Allerdings war die Konkurrenz diesmal größer als im Vorjahr, so dass es "nur" zu Platz 4 der W50 gereicht hat", klang sie anschließend etwas traurig.
Trotzdem wollen alle vier Aktiven auch beim 2. Lauf der Serie am 1. März wieder angreifen. "Dadurch sind wir dann hoffentlich schon gut vorbereitet für den Lauf "Rund um die Leuchtberge" in Eschwege am 22. März", meinte Reinhardt Gehrmann. Vielleicht gelingt ja dann sogar eine erfolgreiche Teilnahme an den Regionalmeisterschaften Straße einen Tag zuvor.

Weiterlesen: Siege für Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann