Skigymnastik wieder Mittwoch 20:00 in der Turnhalle der FWS-Schule

"Rund um die Leuchtberge" 23./24.03.2019 - wir freuen uns über mehr als 270 Onlinemeldungen

Lauf in Eschwege: Organisatorenlauf 120 TN im Ziel, Ergebnisse sind online

Amely Sue Krause siegt bei Kreishallenmeisterschaften

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 23./24.03.2019 als erster Lauf zur Nordhessencupserie

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

Tanja Nehme Deutsche Meisterin im Cross-Duathlon in ihrer Altersklasse

47. Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 23/24.03.2019

Kommende Termine

Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mo, 25. März 2019
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Kinder und Jugend - Leichtathletiktraining
Sportplatz Torwiese
Di, 26. März 2019
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße
Mi, 27. März 2019
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauengruppe
Sporthalle der Friedrich-Wilhelm-Schule
Mi, 27. März 2019
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 27. März 2019
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Schüler und Jugend-Leichtathletik-Training
Sportplatz Torwiese
Do, 28. März 2019
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Lauftreff
Sportplatz Torwiese
Do, 28. März 2019
17:30 Uhr - 18:30 Uhr

Tanja Nehme deutsche Cross Duathlon-Meisterin ihrer Altersklasse

2019 TrierAm vergangenen Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften im Cross Duathlon erneut in Trier statt. Ebenfalls wieder mit dabei unsere beiden Aktiven Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann. "Es war ein erfolgreiches Wochenende für Tanja und mich," meinte ein sichtlich zufriedener Reinhardt Gehrmann nach beider Rückkehr. Hatten doch beide fast optimal bei der besonderen Wettkampfform des Triathlons abgeräumt. Denn eigentlich besteht der Triathlon aus drei Disziplinen (Schwimmen, Radfahren und Laufen), aber bei den aktuellen Temperaturen war kein Schwimmen in Gewässern möglich. Deshalb mussten die Aktiven fünf km Geländelauf, 23,2 km mit 800 Höhenmetern auf vier Runden Fahren mit dem Mountainbike und noch einmal 2,5 km Geländelauf absolvieren.
Erst danach durfte sich Tanja Nehme als Deutsche Meisterin ihrer Altersklasse Sen3 feiern lassen. Sie hatte 1:52:08 std. und damit 43 Sekunden weniger als vor zwei Jahren benötigt. Auch insgesamt konnte sich ihre Leistung sehen lassen. Denn im Gesamtklassement der Frauen belegte sie Platz 4. Ihr Mann Reinhardt nahm als Ältester an der ersten diesjährigen Meisterschaft der Deutschen Triathlon Union teil. In der Altersklasse Sen7 musste er nur einem Konkurrenten den Vortritt lassen, so dass er als Deutscher Vizemeister im Cross Duathlon mit einer Zeit von 2:22:43 std. die Heimreise ins Meißner Vorland antrat.

Zu den Gegebenheiten der Strecke meinte Reinhardt Gehrmann tags darauf: "Der viele Regen der letzten Tage hatte die Strecke stark aufgeweicht. Es war sehr matschig und rutschig. In einigen Schlammlöchern versanken die Räder bis zu den Achsen im Schlamm. Es handelte sich um eine Strecke, die sehr viel Kraft erforderte. Es kam zu zahlreichen Ausfällen wegen technischer Defekte. Tanja und ich konnten das Rennen erfolgreich beenden - wenn auch sehr verdreckt."

Für alle Statistikfreunde: Vor zwei Jahren war es auf gleicher Strecke umgekehrt: Da beendete Reinhardt Gehrmann als Meister und Tanja Nehme als Vizemeisterin den Wettkamp

Weiterlesen: Tanja Nehme deutsche Cross Duathlon-Meisterin ihrer Altersklasse

Amely Sue Krause siegt bei Kreishallenmeisterschaften

Nicht nur die "Alten" waren am vergangenen Wochenende im Wettkampfeinsatz (in Frankfurt beim Halbmarathon - zusammen mit über 4.850 anderen im Ziel), sondern auch unser Nachwuchs schloss erfolgreich die Hallensaison ab. Dabei gelang Amely Sue Krause sogar ein Sieg im 60m-Lauf der W15 in 8,9 sec. Zuvor hatte sie sich im Weitsprung bereits einen 2. Platz gesichert. 4,12 m waren dafür erforderlich gewesen. Zwei 2. Plätze belegte Carolina Sint in der W12 in den gleichen Disziplinen. Dafür war sie 9,2 sec schnell unterwegs gewesen und 3,75 m weit gesprungen. "Ich weiß, ich habe es beim Start verpasst", meinte sie anschließend selbst analysierend beim Empfang der Urkunden, warum sie nicht Kreismeisterin im 60m-Lauf war. Mit zwei 4. Plätzen kehrte Marlen Julemann aus dem Wettkampfgeschehen nach Eschwege zurück. Im 60m-Lauf war dafür eine Zeit von 9,4 sec. und im Weitsprung 3,70 m notwendig. Mit einem 5. Platz musste sich Julius Hoffmeister im Weitsprung der M14 begnügen. Aufgrund einer Verletzung nicht im Vollbesitz seiner Möglichkeiten kam er nicht wirklich in den Wettkampf und deshalb nur auf 3,78 m.

Neben den Aktiven stellte der SCM mit dem Ehepaar Monika und Jochen Miersch (Startordnerin bzw. Leitung Kugelstoßkampfgericht), Karin Hoffmeister (Wettkampfbüro) und Jakob Hoffmeister (Helfer beim Kugelstoßen) auch noch vier Kampfrichter/Helfer, um die Kreismeisterschaften erfolgreich durchzuführen.

Mario Kirschner steigert sich um 13 Minuten

e85c9ec0 cc58 4e98 820f 10413cdef23cBeim Halbmarathon des Spiridon Frankfurt gelang Mario Kirschner vom Ski-Club Meißner (SCM) eine Leistungssteigerung um 13 Minuten gegenüber dem Vorjahr. Dass Platzierungen nicht alles sind, merkten Dirk Degenhardt, Mario Kirschner und Andreas Fehling, alle drei SCM, am vergangenen Sonntag. Alle drei Läufer kehrten aufgrund ihrer erzielten Zeiten zufrieden wieder nach Nordhessen zurück, die Plätze spielten keine Rolle.

Schnellster gem. Nettozeit war Dirk in 1:51:57 std. und Platz 222 von 470 in der M45. Nur eine Sekunde fehlte Mario gegenüber Dirk. (In der Bruttozeitrechnung war es übrigens genau umgekehrt. Da lag Mario eine sec vor Dirk.) Das bedeutete Platz 194 von 480 in der M50. Nach 1:54:34 std. erreichte Andreas das Ziel im Frankfurter Fußballstadion. Damit belegte er Platz 40 von 106 in der M60. Mit seiner besten Zeit seit zwei Jahren war Andreas besonders zufrieden. "Ich hatte keine großen Probleme mit der Luft, die Temperatur um 10°C war in Ordnung, der Regen hat mir nichts ausgemacht." Jetzt blickt er gespannt auf sein nächstes Rennen in Hamburg.

Vorher will er aber noch den Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" gut über die Bühne bringen.

Weiterlesen: Mario Kirschner steigert sich um 13 Minuten

Elisabeth Berlipp siegt in Breitenbach

Mit knapp 180 Läuferinnen und Läufern durfte sich der TV 03 Breitenbach über eine deutlich Steigerung der Gestarteten freuen. Unter ihnen waren auch vier Aktive aus unserem Verein, die die offiziell vermessene Wendepunkt-strecke als Test für ihren Trainingszustand nutzten.
Die Rahmenbedingungen waren deutlich besser als im Vorjahr, allerdings verblies das trockene, aber windige Wetter die eine und andere Zeit auf der Langstrecke. Am besten kam offensichtlich Elisabeth Berlipp mit den Gegebenheiten zurecht, denn sie fügte ihrer umfangreichen Sammlung einen weiteren Sieg über zehn KM hinzu. Mit ihrer Zeit von 56:04 min. belegte sie Platz 1 in der W60. Silvia Sennhenn kam über die gleiche Distanz auf einen 10. Platz in der W50.
Auf der Halbdistanz von fünf KM gingen Julia Eichenberg und Andreas Fehling ins Rennen. Julia, die in den vergangenen Wochen auch wiederholt am Samstagtraining ab dem Parkplatz "Altes Forsthaus" im Hunsrück teilgenommen hatte, war mit ihrer Zeit von 27:33 min. deutlich von der psychologisch bedeutsamen 30-Minuten-Grenze. Als "Abfallprodukt" durfte sie sich auch über Platz 2 der W20 freuen. Mit 24:54 min und einem 4. Platz stieg Andreas Fehling in seine neue Altersklasse M60 ein. "Eigentlich bin ich ganz zufrieden, auch wenn ich durch den Wind auf dem Rückweg etwas an Zeit verloren habe", äußerte er sich am nächsten Tag.
Jetzt blicken alle gespannt auf den Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 24.März, auch wenn dabei "Arbeit"  angesagt sein wird.

Tanja Nehme erneut schnellste Läuferin

Auch beim 2. Lauf der Winterlaufserie des Eisenacher Leichtathletik Vereins in Creuzburg war Tanja Nehme vom Ski-Club Meißner (SCM) das Maß aller Frauen über 5,5 km. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen übernahm sie vom Start weg die Führung, die sie bis ins Ziel nicht mehr abgab. Mit 22:42 min. war die SCM-Läuferin 30 sec. schneller als vor vier Wochen. Ihr Mann Reinhardt Gehrmann, ebenfalls vom SCM, war diesmal nicht so erfolgreich. Nach seinem Sieg im 1. Lauf musste er sich diesmal mit Platz 2 in der M70 zufrieden geben. Seine Zeit von 29:41 min. war 29 sec. schwächer als beim Januarlauf.

Über 11,3 km startete auch wieder Elke Scholz-Kutzler vom SCM. Zwar steigerte sie sich sogar um 33 sec. gegenüber dem 1. Serienlauf auf 58:52 min., dennoch reichte es "nur" zu Platz 3 der W50. "Die Zeit ist okay, der Platz nicht so wichtig", lautete ihr Fazit nach dem Rennen.

Nun freuen sich alle drei SCM-Aktive auf den 3. Lauf Ende März, auch wenn das der gleiche Tag ist, an dem ihr Verein Ski-Club Meißner seinen Lauf "Rund um die Leuchtberge" ausrichtet.

Tanja Nehme Erste bei Hessischen Crosslaufmeisterschaften

Tanja Nehme HM Cross 2019Bei den Hessischen Meisterschaften im Crosslauf in Gudensberg lief Tanja Nehme zu Meisterehren. Dabei benötigte unsere SCM-Läuferin 4.000 m bis zu ihrem Sieg. Die Strecke bestand aus einer 2.000m-Runde, die durch ein Waldstück sowie über Wiesenwege und einen abtrassierten Parcours auf einer Wiese führte. Aufgrund der Sonne der vergangenen Tage fehlte der für Crossläufe eigentlich typische matschige Untergrund. Stattdessen sah alles trocken aus, so dass es eine schnelle Strecke war.
Tanja ging ihr Rennen beherzt an und kam so zu einem Start-Ziel-Sieg in ihrer Altersklasse W50. Ihre Zeit lautete 18:19 min. und bedeutete einen Vorsprung von 29 sec. 
"Ich bin sehr zufrieden, dass ich heute gewonnen habe", freute sich Tanja Nehme anschließend. Hatte sie doch zudem nicht nur den Landes-, sondern auch den Nordhessentitel gewonnen.

Weiterlesen: Tanja Nehme Erste bei Hessischen Crosslaufmeisterschaften