Rollskitraining jeden Sonntag 10:00 Uhr Großraumparkplatz Hoher Meißner

Bahntraining für alle Läufer/innen: Angebot der Eschweger Laufgruppe jeden Dienstag und Donnerstg um 17:30 Uhr Sportplatz Torwiese

NEU: Laufangebot des SCM in Frankershausen und Abterode - Infos unter Aktuelles

Für 2018: Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 24./25.03.2018

GSE Geo Service Eschwege: Sponsor ermöglicht neue Vereinsjacken

Reinhardt Gehrmann siegt beim Crosscup in Hess. Lichtenau

Lauftreff ganzjährig jeden Donnerstag (außer an Feiertagen) 17:30 Uhr ab Eingang Sportplatz Torwiese in Eschwege

Winterlauftreff: jetzt jeden Samstag um 14:00Uhr Parkplatz FH Hundsrück

46. Eschweger Lauf "Rund um die Leuchtberge" am 24/25.03.2018

Kommende Termine

Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße Eschwege
Mo, 20. November 2017
17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Leichtathletik (Kinder und Jugend)
Sportplatz Torwiese
Di, 21. November 2017
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Walking / Nordic Walking
Bushaltestelle Döhlestraße Eschwege
Mi, 22. November 2017
08:00 Uhr - 09:00 Uhr
Frauenturnen
Sporthalle der Brüder-Grimm-Schule
Mi, 22. November 2017
18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Skigymnastik / Fitnesstraining
Sporthalle der Struthschule
Mi, 22. November 2017
20:00 Uhr - 21:00 Uhr
Leichtathletik (Kinder und Jugend)
Sportplatz Torwiese
Do, 23. November 2017
16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Lauftreff
Eingang Sportplatz Torwiese
Do, 23. November 2017
17:30 Uhr - 18:30 Uhr

Reinhardt Gehrmann siegt beim Cross in HeLi

Der Nichtläufer mochte nicht vor die Tür gehen am vergangenen Samstag. Zu schlecht erschien ihm das Wetter. Anders hingegen Läuferinnen und Läufer. Mehr als 100 folgten dem Ruf des TV 1894 Hess. Lichtenau und starteten beim Crosslauf am Schulberg. Dabei trotzten sie Regen und aufkommendem Sturm. Auf dem aufgeweichten Wiesengelände kam Reinhardt Gehrmann von den Athleten der M65 am besten zurecht. Für die 4,9 km benötigte er 28:22 min. Das bedeutete Platz 1 in seiner Altersklasse. Seine Frau Tanja Nehme ging ihr Rennen vom Start weg energisch an. Durch z. T. knöchelhoch stehendes Wasser und auf von Rennen zu Rennen tiefer werdendem Untergrund lief sie als gesamtzweite Frau auf Platz 1 ihrer Altersklasse W45. Ihre Zeit betrug 23:42 min.

Skibazar des SC Meißner in seinem Ski-Heim am Meißner

Wenn die Tage kürzer werden, deutet sich der Winter an. Für alle, die noch die notwendige Skiausrüstung sowie Bekleidung suchen, bietet der Ski-Club Meißner am kommenden Sonntag einen Skibazar an. Die Veranstaltung findet im Vereinsheim auf der Ostseite des Meißners, unterhalb des ehemaligen Gasthauses "Schwalbenthal" statt. Zwischen 09.00 Uhr und 11.30 Uhr besteht die Möglichkeit zum Verkaufen und Kaufen von Alpin- und Langlaufskiern, Schuhen, Oberbekleidung u. v. m. Dabei tritt der SCM nicht als Händler auf, wohl aber als Berater. "Wir gehen davon aus, dass die Sachen in einem sauberen und gebrauchsfähigen Zustand sind", so die Erwartungshaltung von Hans-Peter George, der für die Organisation verantwortlich zeichnet. Gleichzeitig weist er mit Blick auf die Parksituation am Ski-Heim darauf hin, auch den Parkraum am ehemaligen Ausflugslokal "Schwalbental" zu benutzen.

Ab kommendem Samstag wieder Wintertraining am Hundsrück

2017 Nov WinterlaufVor rund zehn Tagen haben wir die Uhren wieder auf Mitteleuropäische Zeit gestellt, ein sicheres Zeichen, dass es ganz stark auf die "dunkle Jahreszeit" zugeht. Und spätestens, wenn die Siegerehrung der diesjährigen Nordhessencupsaison absolviert ist, startet der Ski-Club Meißner sein seit mehr als zwei Jahrzehnten übliches Wintertraining. Nach einem Probelauf am vergangenen Samstag findet ab sofort wieder jeweils ab 14.00 Uhr das gemeinsame Laufen am Hundsrück statt. Treffpunkt ist der Parkplatz am "Alten Forsthaus". Über die Längen zwischen fünf und 15 km wird kurzfristig, auch je nach äußeren Bedingungen entschieden. Teilnehmen darf jeder, eine Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass für Nicht-Mitglieder eines Vereins keine Haftung übernommen wird. "Wichtig ist uns dabei, dass nicht im Wettkampftempo, sondern aus Spaß am gemeinsamen Laufen agiert wird", so Andreas Fehling als Verantwortlicher dieses Trainings. Dieser Lauftreff ist geplant bis zum Lauf "Rund um die Leuchtberge", eine Veranstaltung des SCM, am 25. März 2018.

Weiterlesen: Ab kommendem Samstag wieder Wintertraining am Hundsrück

Elisabeth Berlipp Zweite zum Abschluss des Nordhessencups

2017 Nov NHC AbschlussInsgesamt jeweils vier Nachwuchs- und Seniorenläufer des SCM beendeten die diesjährige Serienwertung im Nordhessencup. Jeweils nur mit der Mindestlaufanzahl sechs für die Cupwertung aus 1 und 5 km belegten die Brüder Julius und Jakob Hoffmeister jeweils Platz 4 der M12 bzw. M14. Einen 5. und einen 8. Platz der M13 erreichten die Zwillinge Tobias und Niklas Schäfer.

Unter unsren Seniorenaktiven war Elisabeth Berlipp am erfolgreichsten, belegte sie doch Platz 2 in der W65 über 10 km. Auf Platz 12 der W50 kam Silvia Sennhenn. Andreas Fehling erreichte in der M55 Platz 14. Seine Frau Jutta trat diesmal in der Kombiwertung mit Läufen über 5, 10 und 20 km an und kam auf Platz 6.







Weiterlesen: Elisabeth Berlipp Zweite zum Abschluss des Nordhessencups

Gerd Schindewolf mit 3:18:45 std. aus Frankfurt zurück

Nach dem Sturm in der Nacht zum Sonntag waren alle Aktiven gespannt, welche Bedingungen sie beim diesjährigen Frankfurt-Marathon vorfinden werden - insbesondere in der Mainzer Landstraße. "Den Wind fand ich eigentlich nicht schlimm." meinte Gerd nach dem Rennen in der Festhalle. Allerdings war er dennoch nicht zufrieden mit seinem Ergebnis. Angepeilt hatte Gerd eine Zeit um 3:15 std. "Aber bei Km 35 kam der Mann mit dem Hammer und ich habe dann jeden Km Zeit verloren." Das bestätigte auch ein Blick in die Zwischenzeitentabelle des Veranstalters. Die ersten 15 km lief er z. T. deutlich unter 23 min., nach der Hälfte zunächst noch zwischen 23:13 min. und 23.23 min. Danach ist der Einbruch erkennbar. Dass ihm die Kraft für ein schnelles Finale ab km 40 fehlte, zeigte die letzte Zwischenzeit.

Andererseits: Unter fast 14.000 Teilnehmern Platz 2061 insgesamt und Platz 314 AK45 zu belegen, sollte dem Leser Respekt abverlangen.

Neben der Großveranstaltung in Frankfurt gab es u. a. auch den 18. Niedensteiner Panoramalauf, einen Wertungslauf des Schwalm-Eder-Laufcups. Am Start waren auch wieder Tanja Nehme und Reinhardt Gehrmann. Auf den befestigten und unbefestigten Wegen der welligen Wendepunktstrecke kam Tanja am besten mit den 10km-Gegebenheiten zurecht. Nachdem sie bereits kurz nach dem Start die Spitze in der Frauenwertung übernommen hatte, gab sie diese auch bis ins Ziel nicht mehr ab. Ihre Zeit von 44:41 min. bedeutete zudem neue Streckenbestzeit. Reinhardt, eigentlich in der M65 gewertet, hatte diesmal auch die M60er-Läufer als direkte Konkurrenten. So blieb ihm nur der undankbare 4. Platz in einer Zeit von 53:23 min. "Die ersten Anzeichen von Sturm "Herwart" waren zwar schon zu spüren, haben uns aber nicht sonderlich beeinträchtigt", meinte Reinhardt Gehrmann abschließend im Zielbereich.

Saisonabschluss beim Dresden-Marathon

Dresden Halbmarathon 22 10 17Für Jutta und Andreas Fehling sowie Petra und Otmar Bierent fand die aktuelle Laufsaison offiziell am vergangenen Sonntag ihr Ende. Alle vier starteten noch einmal beim Dresden-Marathon. 
 
Bei idealem Wetter - sonnig mit leichter Bewölkung, Temperaturen zwischen 12 und 14°C sowie leichtem Wind - absolvierte Jutta die 10 km, während die anderen drei Aktiven über die Halbmarathon-Distanz gingen. Am Ende freute sich die zuerst gestartete Jutta, dass sie ganz knapp unter einer Stunde blieb. Das reichte für Platz 55 der W50. Die Halbmarathonis begannen 30 min. später. Schnellster unserer drei war Otmar mit einer Zeit von 1:52:16 std. Das bedeutete Platz 1000 in der Gesamtwertung. 376 Plätze bzw. 7:27 min. nach ihm überquerte Andreas die Ziellinie. "Ich bin froh, nicht über die Zwei-Stunden-Marke gekommen zu sein", lautete denn auch sein Kommentar kurz nach dem Ende des Rennens. Petra lief ihren zweiten Halbmarathon überhaupt und steigerter sich um fast sechs Minuten. Somit durfte auch sie mit dem Tag ganz zufrieden sein.
 
Alle kamen zu dem Ergebnis: Es war ein toller Lauf, gut organisiert, bei super Laufwetter und mit guten Ergebnissen!

Weiterlesen: Saisonabschluss beim Dresden-Marathon